Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2581250

unterstützt von Wollknoll

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2581250

unterstützt von Wollknoll

Aktuelle Zeit: 27.05.2018, 20:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30.12.2017, 14:47 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 542
Wohnort: Dresden
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Umbau alter 2-fädiger Ashford Jumbo Spinnflügel auf Sliding
Ich habe bei xbay für meine Frau einen fabrikneuen 2-fädigen Ashford Jumbo-Spinnflügel alter Ausführung mit normalen Haken incl. dem dazugehörigen Wirtel besorgt.
Diese Art von Flügel wird nach meiner Kenntnislage nicht mehr hergestellt und deswegen gab es den auch für kleines Geld.
Wenn ich auf der Verpackung richtig gelesen habe, stammt der aus der Auflösung der Fa. Traub.
Dateianhang:
gekaufter 2-fädiger Jumboflügel ohne Schiebehaken.JPG

Beim Ausprobieren des Flügels stellte ich fest, dass nicht alle Jumbospulen im Haushalt sauber auf den Flügel passten.
Sprich es gab Spulen die sich mit ihrem Außendurchmesser beim Raufschieben auf die Flügelachse unten an den Innenseiten des Flügels eingeklemmten.
Einfachste Lösung wäre sicher das Anpassen der inneren Flügelkontur gewesen, was ich auch mit unserem alten 1-fädigen Jumbo schon gemacht habe.
Wenn man sich so einen alten 2-fädigen Jumbo-Flügel anschaut, fehlt eigentlich nicht viel zum Umbau auf einen Sliding Hook.
(Aktuell ist ja so ein Jumbo mit Gleithaken und dazugehörigen Wirtel incl. einer Spule für ca. 106 Euro neu zu haben).

Es müssen nur die Flügelarme abgesägt werden, Löcher gebohrt und dann Alu-Rohre eingeklebt werden.
Dann noch mit 2-Umlenkhaken komplettieren und dies wäre es.
Nun hatte ich mich lange mit der Umsetzung gesträubt und einmal muss es ja werden.

Man zeichnet mit einem Anschlagwinkel die Sägelinie auf den Flügel, wobei der Anschlag nur eine Hilfe war, da die äußere Flügelkontur nicht sauber 90° zur Flügelachse steht.
Also mit Lichtspalt zur unteren Spulenauflage anzeichnen.
Dann die Japansäge rausgeholt und die beiden Flügelenden abgesägt.
Dabei muss man nur aufpassen, um nicht die vorhandene grade Spulenauflage am Flügel mit an- oder abzusägen.
Sofern erforderlich nachfeilen und schon mal schleifen.
Dateianhang:
Jumbo Flügel nach dem Absägen der Flügelarme.JPG

Auf dem Flächen der abgesägten Flügelenden werden nun die Bohrungen für die 8 mm Alurohre und gleichzeitig auch die Position der neuen erforderlichen Umlenkhaken mit angezeichnet.
Die erforderlichen Bohrungen wurden dann mit einem Nagelbohrer dauerhaft fixiert.
Dann im Bohrmaschinenständer mit Maschinenschraubstock die Sacklöcher mit D=8,00 mm (hier geht das Alu-Rohr wie mit einer Passung rein) ausgebohrt.
Wirklich auch den Maschinenschraubstock am Ständer nach dem Ausrichten verschrauben.
Da die Einzugsöffnung des Flügels größer als die Materialstärke des Flügels ist, kann man bei allen Arbeiten nur Einspannen wenn man dazu zusätzliche Holzbeilagen mit einspannt.
Da muß man nicht suchen, denn man hat ja die abgesägten Flügelenden, die damit noch einen guten Zweck erfüllen.
Dateianhang:
Bohren der Sacklöcher im Flügel zur Aufnahme der neuen Alurohre.JPG

Nun eine Jumbospule aufstecken und ein Alu-Rohr 8 mm in die Sacklöcher einstecken.
Rohr vorher außen entgraten (geht am besten mit einen Bleistiftanspitzer :O ).
Mit einsteckten Rohr bis zum inneren Spulenende messen und dementsprechend das Alurohr mit einem Rollenschneider ablängen.
Dateianhang:
Ablängen der Alu-Rohre mit einem Rollenschneider aus dem Sanitärbedarf.JPG

Alles nochmal „trocken“ zusammenstecken incl. Jumbospule zum Kontrollieren und dann Einkleben.

Dies wurde mit UHU plus acrylit 2-K-Acrylatkleber erledigt.
„UHU plus acrylit ist hochfest, spaltüberbrückend, schleifbar und in hohem Maße vibrationsfest.
Die Verarbeitungszeit beträgt 7 - 10 Minuten, Aushärtung nach 15 - 20 Minuten, nach 25 Minuten schleifbar.“

Der Flügel wird zur Endmontage in den Schraubstock eingespannt.
Damit steht alles grade und stabil.
Eine Jumbo-Spule drauf geschoben (konnte damit besser die Lage der Alurohre beim Einsetzen messen und kontrollieren).
Nun wurde der Kleber angerührt und dosiert in die Sacklöcher im geändertem Flügel gefüllt und die Alurohre reingedrückt und mit einem leichten Hammer kurz auf das obere Ende des Rohr geschlagen.
Alles auf Sitz kontrolliert und dann warten bis alles fest wird.
Dateianhang:
Einkleben der neuen Rohre in den umgebauten Flügel.JPG

Dies wars auch schon, wenn man mal von der Oberflächenbehandlung (bei mir mit Ashford Wachs) absieht.
Dateianhang:
fertiger umgebauter Ashford Jumbo Flügel mit nunmehr Schiebehaken.JPG

Viel Spaß beim Nachmachen, dabei ist nur ist folgendes Material zu beschaffen:
1 m Aluminiumrohr Außendurchmesser 8mm mit 1,85 Euro, wobei dann jede Menge Material für andere Projekte übrigbleibt
2 Stück Original-Ashford-Schiebhaken a ca. 5 Euro (werden später bestellt da ja grade Betriebsferien beim Händler sind, zum Ausprobieren müssen meine vorhandenen herhalten), gesamt 10 Euro

Mit freundlichen Grüßen aus Dresden
Technik der Lisel


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 11:52 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2009, 13:07
Beiträge: 2810
Postleitzahl: 25494
Land: Deutschland
Pimp my bike - da freut sich die Liesel bestimmt! :gut: Viel Freude damit!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 13:15 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 542
Wohnort: Dresden
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
anjulele hat geschrieben:
Pimp my bike - da freut sich die Liesel bestimmt!

Ach Anjulele, als ich mit dem altem noch nicht umgebauten Spinnflügel ankam, wo diverse Spulen festklemmten, war die Begeisterung meiner Frau sehr verhalten. :))
Habe ich ja verstanden, denn wenn man Spinnen will, muß man ja nicht vorher erst die vorhandenen Spulen ausprobieren/sortieren wollen.
Ist ja nun Geschichte, aber ich hatte vorher zuviel am Haus zu tun und gestern war ja mal Gelegenheit für Bastelleien am Spinnrad.

Grüße aus Dresden
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 31.12.2017, 13:27 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 16.03.2009, 13:07
Beiträge: 2810
Postleitzahl: 25494
Land: Deutschland
:)) :)) :))
Das war natürlich schon auf die gepimpte Version bezogen! :D So'n oll'n Kram (auch, wenn er neu ist) haben wir ja schon genug in den Ecken liegen. Um so schöner, wenn es dann mit dem Umbau klappt und alles funktioniert!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 06.01.2018, 22:05 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 303
Wohnort: Wermelskirchen
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Clever gedacht und sauber ausgeführt, bravo!

Wie hast Du denn sichergestellt, dass die Bohrungen für die Rohre in beiden Ebenen parallel mit der Spindel verlaufen? Hast Du Dich auf die Parallelität des Querholzes verlassen? Kontrolliert und mit z.B. Papierbeilagen im Schraubstock korrigiert? Allerdings dreht ein Jumbo selten so schnell, dass es wirklich darauf so sehr ankommen würde.

Falls Du Ähnliches noch einmal machen solltest, kannst Du auch über Carbonrohre aus dem Drachenbedarf nachdenken, das wäre vermutlich noch um einige Gramm leichter gewesen.

Gruß
Borek

P.S. Euer Flügel hat eine sehr schöne Maserung.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 07.01.2018, 11:32 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 542
Wohnort: Dresden
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Hallo Borek,

wie ich ja schon Anjulele gebeichtet habe, ist der Umbau eigentlich nur aus der "Not" geboren. Da hat sie meiner Frau und mir aus dem Herzen gesprochen.
anjulele hat geschrieben:
So'n oll'n Kram (auch, wenn er neu ist) haben wir ja schon genug in den Ecken liegen.

Nun hatte ich ja nur einen Versuch und habe mich lange mit der Umsetzung zurückgehalten.

Am schwierigsten war für mich ohne geeigneten Maschinenpark das Absägen der Flügel.
Irgendwo habe ich mal über Japansägen gelesen und dass diese sehr genau bei kleinen Schnittbreiten sägen.
Also habe ich so eine Säge gekauft und damit mal zur Probe gesägt.
Das Ergebnis hat mich überzeugt und dann habe ich mich an den Flügel gewagt.

Um nun vor dem Bohren zu kontrollieren, ob die Sacklöcher in der Mitte des Flügelholzes liegen, habe ich die Mitte mit einem Rollenanreißer einmal von links und einmal von rechts von der Holzkante des Flügels angerissen.
Da diese Anrisse von beiden Seiten deckungsgleich waren, hatte ich die Mitte der Materialstärke des Flügels.
Der Flügel selbst hat unten waagerecht zum Einzugsloch die gleiche Dicke, womit ich diese Art der Kontrolle für richtig hielt.
Bei der Flügelachse habe ich mich wirklich drauf verlassen, dass Ashford diese in die Mitte der Materialstärke gebohrt hat.
Wenn dies stimmt, was ich doch sehr stark hoffe, liegen dann die Sacklöcher und die Flügelachse in einer Linie.

Für den nächsten Flügelumbau (der ist wirklich schon geplant) muß ich unbedingt Deinem Ratschlag nachgehen und mal schauen ob im Drachenbedarf Carbon-Rohre mit Außendurchmesser 8 mm zu einem vernünftigen Preis zu beschaffen sind.

Grüße aus Dresden
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 08:14 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 303
Wohnort: Wermelskirchen
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
lisel hat geschrieben:
... mal schauen ob im Drachenbedarf Carbon-Rohre mit Außendurchmesser 8 mm zu einem vernünftigen Preis zu beschaffen sind....

Auch im Modellbauzubehör wird man fündig, Beispiel:
https://www.ebay.de/itm/Carbon-Rohr-100 ... lXska5079Q

In China bekommt man sie noch etwas preiswerter, allerdings in kürzeren Längen und mit langen Lieferzeiten. Für Flügelholme braucht man kein Material mit Luftfahrtzulassung, von daher würde ich unbekümmert das billigste nehmen.

Die Verarbeitung von CFK hat ihre Tücken, das Zeug ist hart und höchst abrassiv. Mit HSS Werkzeugen kommt man nicht weit, z.B. ein herkömmlicher HSS-Bohrer kann bereits nach einem Loch schon unbrauchbar stumpf sein. Hartmetall ist hier der Schneidstoff der Wahl. Da Du aber nur Stücke abzusägen brauchst, kannst Du auch ein normales Metallsägeblatt nehmen und dieses dann zur Not wegwerfen. Und bitte nicht vergessen, dass sämtliche Schnittkanten bzw. Bohrungen, Schleifstellen etc. versiegelt werden müssen, optimaler Weise mit verdünntem Epoxi, zur Not geht auch Sekundenkleber. Tut man es nicht, fransen sie aus, bzw. gibt es bald Risse.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 08.01.2018, 10:24 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 542
Wohnort: Dresden
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
borekd hat geschrieben:
Die Verarbeitung von CFK hat ihre Tücken, das Zeug ist hart und höchst abrassiv. ....

Hallo Borek,
danke für die Hinweise zum CFK.
Ich habe noch nie mit diesem Werkstoff zu tun gehabt und somit wäre ich ohne Deine Anmerkungen garantiert in jede "Fehlerfalle" gestolpert.

Grüße aus Dresden
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de