Mecate

Allgemeines zum Thema Spinnen (Spinnfasertypen, geschichtliches, ...)

Moderator: Claudi

Benutzeravatar
Wurli
Flocke
Flocke
Beiträge: 106
Registriert: 10.08.2018, 09:21
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 4182
Wohnort: Waxenberg
Kontaktdaten:

Mecate

Beitrag von Wurli » 09.01.2019, 14:00

Weiß ja nicht ob es unter den "Spinnern" auch Westernreiter gibt.
Hab letztens so überlegt ob man ne Mecate aus xy Wolle nicht auch ohne Maschine selbst machen könnte?

Ist ja fast nix anderes als ein großes Spinnrad!?
https://www.youtube.com/watch?v=hgzIgMvg5gc

Benutzeravatar
shorty
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 29748
Registriert: 23.01.2007, 19:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Oberbayern

Re: Mecate

Beitrag von shorty » 09.01.2019, 14:12

die Schwierigkeit glaube ich ist nicht das Spinnen, sondern eher die Seilerei..
Ist im Grunde ja nur ein Seil aus Rosshaar.
Hans ein Bekannter hat sich ne kleine mobile Seilerei gebaut, funzt sehr gut.
Er macht allerdings Seile aus Wollresten.
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

Benutzeravatar
Wurli
Flocke
Flocke
Beiträge: 106
Registriert: 10.08.2018, 09:21
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 4182
Wohnort: Waxenberg
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Wurli » 09.01.2019, 14:26

Ich würde es auch eher aus anderer Wolle machen da mir Pferdehaar zu steif ist.
Hab noch eine aus Mohair, die aber fast wieder zu weich ist.
DH wäre so ein Mittelding klasse

Benutzeravatar
shorty
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 29748
Registriert: 23.01.2007, 19:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Oberbayern

Re: Mecate

Beitrag von shorty » 09.01.2019, 14:27

Möglich wäre evtl auch aus gesammelten Grannenhaaren
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

Benutzeravatar
Wurli
Flocke
Flocke
Beiträge: 106
Registriert: 10.08.2018, 09:21
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 4182
Wohnort: Waxenberg
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Wurli » 09.01.2019, 14:35

Dachte eher an Eiderschaf, Bergschaf, Alpaka,...

Benutzeravatar
shorty
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 29748
Registriert: 23.01.2007, 19:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Oberbayern

Re: Mecate

Beitrag von shorty » 09.01.2019, 14:43

Also Alpaka denke ich ist viel zu weich...rein wenn man mit Rosshaar vergleicht.
Im praktischen hab ich dazu keine Erfahrung.
Wenn dann würde ich wohl Heidschnucke versuchen.
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

Benutzeravatar
Wurli
Flocke
Flocke
Beiträge: 106
Registriert: 10.08.2018, 09:21
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 4182
Wohnort: Waxenberg
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Wurli » 09.01.2019, 14:49

Aus Alpaka wird neben Pferdehaar viel gemacht, dann halt meist noch Mohair

Schäferhund sollte auch gehen!?

Benutzeravatar
shorty
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 29748
Registriert: 23.01.2007, 19:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 82441
Wohnort: Oberbayern

Re: Mecate

Beitrag von shorty » 09.01.2019, 14:52

Grübel ist aber von Rosshaar weit entfernt :-)) aber Versuch macht klug :-))))))))))
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.

Benutzeravatar
Wurli
Flocke
Flocke
Beiträge: 106
Registriert: 10.08.2018, 09:21
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 4182
Wohnort: Waxenberg
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Wurli » 09.01.2019, 14:59

Hätte ich mir doch ein A. Country kaufen sollen... damit hätte man schon was anständiges zusammen gebracht mit dem großen Einzugsloch.
Ich werde berichten

regi
Rohwolle
Rohwolle
Beiträge: 19
Registriert: 13.11.2012, 12:04
Land: Deutschland
Postleitzahl: 01277

Re: Mecate

Beitrag von regi » 10.01.2019, 00:33

Ich habe mir mal ein Seil aus langer Kamelwolle gemacht, ist nicht zu steif aber sehr fest.

Benutzeravatar
Anke
gewaschene Wolle
gewaschene Wolle
Beiträge: 47
Registriert: 06.10.2011, 12:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 16775
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Anke » 10.01.2019, 09:01

Ja für Seile finde ich Kameldeckhaare oder Heidschnuckenhaare am besten geeignet. In der Mongolei machen sie ja auch aus den Kameldeckhaaren Seile! Ich hatte mir mal ein Gerät ausgeliehen, das hiess " Reeperbahn" ;-) das sah so aus, wie auf dem Foto. Vielleicht finde ich das Foto noch hier, dann kann ich es mal zeigen. Alpaka und weiche Fasern kann ich mir schlecht vorstellen dafür.
viele Grüße
Anke

Tulipan
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn
Beiträge: 934
Registriert: 05.01.2011, 12:49
Land: Deutschland
Postleitzahl: 83395

Re: Mecate

Beitrag von Tulipan » 10.01.2019, 14:45

In der Mitte der Seite gibts ein paar Links zur Seilherstellung mit einfachen Mitteln

Benutzeravatar
Anke
gewaschene Wolle
gewaschene Wolle
Beiträge: 47
Registriert: 06.10.2011, 12:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 16775
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Anke » 11.01.2019, 11:02

Anke hat geschrieben:Ja für Seile finde ich Kameldeckhaare oder Heidschnuckenhaare am besten geeignet. In der Mongolei machen sie ja auch aus den Kameldeckhaaren Seile! Ich hatte mir mal ein Gerät ausgeliehen, das hiess " Reeperbahn" ;-) das sah so aus, wie auf dem Foto. Vielleicht finde ich das Foto noch hier, dann kann ich es mal zeigen. Alpaka und weiche Fasern kann ich mir schlecht vorstellen dafür.
viele Grüße
Anke
So Foto gefunden, ich hatte nochmehr, wo man das noch deutlicher sehen kann, aber finde ich nicht mehr. 2006 hatte ich mir das Gerät mal ausgeliehen. Da befestigt man dann die langen Fasern, vorzugsweise die stabilen Deckfasern und dreht sie immer weiter und geht dabei zurück, wie beim Seile herstellen eben. Wenn man 2 oder drei hat, dann dreht man sie nach dem Muster auch zusammen. Das Gerät nennt sich "Reeperbahn".

Wikipedia schreibt dazu: Die Reeperbahn erhielt ihren Namen von Taumachern und Seilern, den so genannten Reepschlägern, die für die Herstellung von Schiffstauen eine lange, gerade Bahn benötigen. Dementsprechend gibt es auch in anderen Städten Straßen dieses Namens, beispielsweise in Kiel, Elmshorn, Schleswig, Stade, Buxtehude oder im dänischen Aalborg.
Liebe Grüße
Anke

Benutzeravatar
Anke
gewaschene Wolle
gewaschene Wolle
Beiträge: 47
Registriert: 06.10.2011, 12:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 16775
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Anke » 11.01.2019, 11:04

Tulipan hat geschrieben:In der Mitte der Seite gibts ein paar Links zur Seilherstellung mit einfachen Mitteln
Ganz herzlichen Dank für diesen tolle Link, da steht ja auch genau was zu meinem Thema: Pourquoi files-tu? und so ein schönes Bild dazu. Hast du da noch mehr Tips in diese Richtung?
LG Anke

Benutzeravatar
Anke
gewaschene Wolle
gewaschene Wolle
Beiträge: 47
Registriert: 06.10.2011, 12:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 16775
Kontaktdaten:

Re: Mecate

Beitrag von Anke » 11.01.2019, 11:09

So hier noch das Foto ;-)
Anke hat geschrieben:
Anke hat geschrieben:Ja für Seile finde ich Kameldeckhaare oder Heidschnuckenhaare am besten geeignet. In der Mongolei machen sie ja auch aus den Kameldeckhaaren Seile! Ich hatte mir mal ein Gerät ausgeliehen, das hiess " Reeperbahn" ;-) das sah so aus, wie auf dem Foto. Vielleicht finde ich das Foto noch hier, dann kann ich es mal zeigen. Alpaka und weiche Fasern kann ich mir schlecht vorstellen dafür.
viele Grüße
Anke
So Foto gefunden, ich hatte nochmehr, wo man das noch deutlicher sehen kann, aber finde ich nicht mehr. 2006 hatte ich mir das Gerät mal ausgeliehen. Da befestigt man dann die langen Fasern, vorzugsweise die stabilen Deckfasern und dreht sie immer weiter und geht dabei zurück, wie beim Seile herstellen eben. Wenn man 2 oder drei hat, dann dreht man sie nach dem Muster auch zusammen. Das Gerät nennt sich "Reeperbahn".

Wikipedia schreibt dazu: Die Reeperbahn erhielt ihren Namen von Taumachern und Seilern, den so genannten Reepschlägern, die für die Herstellung von Schiffstauen eine lange, gerade Bahn benötigen. Dementsprechend gibt es auch in anderen Städten Straßen dieses Namens, beispielsweise in Kiel, Elmshorn, Schleswig, Stade, Buxtehude oder im dänischen Aalborg.
Liebe Grüße
Anke
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Spinnen allgemein“