Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2635769

unterstützt von Wollmeister

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2635769

unterstützt von Wollmeister

Aktuelle Zeit: 21.09.2018, 08:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 17:39 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn
Benutzeravatar

Registriert: 06.10.2010, 13:52
Beiträge: 670
Wohnort: Viöl
Postleitzahl: 25884
Land: Deutschland
Kattugla hat geschrieben:
Ausserdem ist ja da noch der Drehteller drin, der dreht sich schlecht mit der viereckigen Auflaufform drauf.


Nur zur allgemeinen Info, du kannst den Glasteller auch rausnehmen, einen umgedrehten Unterteller auf das rotierende Teilchen legen damit es sich allein ungehindert drehen kann und dann auch eckige Behälter draufstellen. Wenn du die Microwelle nicht gerade pickepacke voll machst muß sich das "Gargut" nicht zwingend drehen.

Bin schon auf deine Färbungen gespannt. :)

_________________
Liebe Grüße aus Nordfriesland
Angie

Glück ist ansteckend und breitet sich in Netzwerken aus
E.v.Hirschhausen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 17:53 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2010, 11:59
Beiträge: 1550
Wohnort: im Taunus
Postleitzahl: 35510
Land: Deutschland
Ich seh' schon: manche Segnungen der modernen Technik sind echt an mir vorbeigegangen. :rolleyes: :O

Lockige hat geschrieben:
Bin schon auf deine Färbungen gespannt. :)
Es dreht sich gerade (ja, ich hatte noch ne passende Plastedose) ein Regenbogen - für'n Anfang taugt der immer, denke ich.
Aber: was für eine Rumkrabbelei auf'm Küchenfussboden... :eek:
Wenn mir nix anderes einfällt (der Folienverbrauch ist auch nicht ohne) mach ich das doch lieber wieder im Backofen. Ungeduld hin oder her....

_________________
"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 17:55 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29631
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Ich leg die Folie schlicht und ergreifend im Backblech aus ;-)
Kein Sabbern und kein Bücken :-)))
Da das zurückbleibende Wasser meist klar ist, lässt sich die Folie mehrfach verwenden :-)

Wenn der Ofen ne Stunde hitzen muss, bei jeder Färbung kannst Du viel Folie kaufen ;-)


Karin

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:03 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 14.11.2011, 08:35
Beiträge: 313
Wohnort: Hennef
Postleitzahl: 53773
Land: Deutschland
Kattugla,
was machst'n auf dem Küchenfußboden?

Ausserdem hab ich irgendwas im Ohr, das die Wolle nur nicht trocken werden darf, dann könnte man sie auch ohne Folie, einfach in einem Mikrowellengefäss mit Deckel fixieren, oder?

_________________
viele Grüsse,

Chris

du musst erst als Lurch durch bevor Du ein Frosch wirst


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:12 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn
Benutzeravatar

Registriert: 06.10.2010, 13:52
Beiträge: 670
Wohnort: Viöl
Postleitzahl: 25884
Land: Deutschland
Kattugla hat geschrieben:
Aber: was für eine Rumkrabbelei auf'm Küchenfussboden... :eek:

Kannst Du die Micro nicht irgendwo in Arbeitshöhe stellen? :eek:

T´schuldigung, konnte ich mir gerade nicht verkneifen. :O


Bei nem Regenbogen ist das natürlich klar, den würde ich auch nicht vorher in Mäander oder Schnecke legen wollen.

_________________
Liebe Grüße aus Nordfriesland
Angie

Glück ist ansteckend und breitet sich in Netzwerken aus
E.v.Hirschhausen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:37 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2010, 11:59
Beiträge: 1550
Wohnort: im Taunus
Postleitzahl: 35510
Land: Deutschland
Lockige hat geschrieben:
Kannst Du die Micro nicht irgendwo in Arbeitshöhe stellen? :eek:

:O :)) :D

Mal im Ernst: wenn ich einen langen Kammzug einmal im Verlauf färben will - sagen wir mal von Goldgelb über Grün nach Blau - dann geht das nicht zusammengekringelt im Backblech wie vorher.
Da wars einfach: Folie drunter ausgebreitet (Mülltüte wie thaqs hab ich auch schon genommen), Mäander gelegt und gefärbt, immer ein Abschnitt nach dem anderen, bissi die Farbe verdrückt und die Folienränder oben übergeschlagen und zugepappt. Noch ein bissi mit den Fingerspitzen gedrückt, das ganze in den Backofen verfrachtet, auf 100°C gestellt und nach ner halben Stunde den Backofen ausgemacht. Wolle dadrin langsam auskühlen lassen.

So einfach gehts halt mit kleinem Micro-Geschirr nicht. Das Ding ist mir auch vom Heizverhalten her immernoch unheimlich... :rolleyes:

_________________
"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:45 
Offline
Boucle
Boucle
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2011, 15:16
Beiträge: 4302
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1190
Land: Oesterreich
Der thread öffnet auch mir die Augen, so viele ausstehende Fragen wurden beantwortet. Danke!

Ein Klitzekleine habe ich aber noch, wenn ich im Backofen am Backblech färbe, gebt ihr dann oben als Abdeckung auch Folie drauf? Oder legt ihr die in Folie gelegte Wollwurst kringelig drauf? :eek:
Irgendwie stelle ich mich blöd an, weil ich immer im Topf färbe und mich weder über Ofen noch über die Micro getraut habe. :O

Kann ich das auch in meinem Ofen machen in dem ich dann Essen koche? ich weiß da scheiden sich die Geister wieder, aber wohin mit einem extra Ofen??

LG Katja

_________________
Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:47 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29631
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Ich färbe alles im Backblech ausgelegt auch die langen Farbverläufe.
Es haben ca 250 Gramm drauf Platz.

Kommt einfach auf die Menge an.
Karin

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:50 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2010, 11:59
Beiträge: 1550
Wohnort: im Taunus
Postleitzahl: 35510
Land: Deutschland
...näähhh... shorty, Du führst mich nicht hinters Licht. :))
Backblech = Metall
Metall + Mikrowelle = verboten.

Oder welches Backblech tust Du in was für eine Mikro???


@Katja: im Backofen papp ich auch Folie obendrauf, damit der Dampf im Paket bleibt.

_________________
"Verlasse dich nie auf das Bier eines gottesfürchtigen Volkes!" (Quark)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 18:53 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29631
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Nein ich lege darauf nur aus :-) damit ich nicht am Boden buckeln muss und nichts tropft.
In Schlangenlinien gelegt haben 250 Gramm Platz

Wenn man das schön einwickelt tropft da nichts in andere Bereiche bei Farbverläufe

Karin

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 22:15 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 02.01.2011, 18:37
Beiträge: 313
Wohnort: Weiler
Postleitzahl: 55627
Land: Deutschland
Also ich hab mir ne Auflaufform in eckig (kein Drehteller in der Micro) aus Glas gekauft. Da passen nebeneinandergeschichtet 100 g Wolle ganz gut rein, 200 g gequetscht auch. Hab damit auch Farbverläufe gefärbt, die ganz gut geworden sind.

Die Folie mach ich nur über die Auflaufform, die Menge hält sich also seeeehr in Grenzen.
Dann 2 x 2 min. (750 Watt) in die Microwelle (100g) bei mehr Wolle fühl ich nach den ersten 2 min. ob ich nochmal 1 min. dranhänge. Nach dem 2. Durchgang guck ich ob ich sauberes farbfreies Wasser finde. Wenn ja kommt das Paket zum Ausstinken und abkühlen auf den Balkon, wenn nein, eben nochmal kurz erhitzen. Hat bisher immer super geklappt.

Nur Frischhaltefolie im Backofen kann ich so gaaar nicht empfehlen... :O So ne Sauerei die flüssige Folie von der Wolle und der Auflaufform zu kratzen!!! ?(


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 22:42 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2008, 03:30
Beiträge: 514
Wohnort: Ostwestfalen
Postleitzahl: 32457
Land: Deutschland
Weil das Thema Giftigkeit der Farben/Nutzung auch für Lebensmittel hier mehrfach angesprochen wurde:
Wenn ihr Wolle in der Mikro oder im Backofen färbt braucht ihr wirklich keinen extra Backofen oder separate Mikro nur für's Färben. Die Wolle mitsamt der Farbe wird in Folie eingeschlagen und liegt in einem Gefäß. Da kommt nur Dampf raus. Allenfalls Spuren von Farbe könnten sich eventuell an den Wänden niederschlagen - aber das Essen schmiert man ja nicht an den Wänden entlang in die Mikro oder den Ofen. Dass man das Teil hin und wieder auswäscht versteht sich eh von selbst.
Glatte Porzellan- oder Glasgefäße, in denen mit Säurefarben gefärbt wurde, können sorgfältig sauber gespült ebenfalls ganz normal weiterverwendet werden, aber es spricht auch nichts gegen separate Färbegefäße.
Die Menge Rest-Farbe, die ihr beim Anfassen der eventuell noch feuchten Wolle oder später beim Spinnen an die Finger kriegt ist um ein Vielfaches größer und manches gestrickte Teil wird auf dem Körper getragen ohne dass man ganz sicher sein kann, dass auch das letzte freie Farbmolekül rausgespült wurde.
Wer ganz sicher gehen will färbt mit Ostereierfarben, das sind Lebensmittelfarben.
Besondere Vorsicht gilt allerdings bei einigen Beiz- und Nuanciersalzen aus der Pflanzenfärberei, die sind teilweise deutlich giftiger! Und ebenfalls Vorsicht ist geboten beim Anrühren der Farbpulver von Säurefarben. Stäube einatmen ist in manchen Fällen gefährlicher als eventuelle Reste in Gefäßen!

Soviel gegen übertriebene (aber für sinnvolle!) Vorsicht beim Arbeiten mit Farben
Spinnerte Grüße von
Lilith,
deren Chemie-Studium zwar schon einige Jahrzehnte her ist, aber manches Wissen hält sich.

_________________
God is too big to fit into one religion.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 21.02.2013, 22:48 
Offline
Boucle
Boucle
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2011, 15:16
Beiträge: 4302
Wohnort: Wien
Postleitzahl: 1190
Land: Oesterreich
Danke Lilith :gut: Das wollte ich wissen.

LG Katja

_________________
Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.02.2013, 14:46 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2010, 18:53
Beiträge: 682
Wohnort: Traubing
Postleitzahl: 82327
Land: Deutschland
Lockige hat geschrieben:
Kattugla hat geschrieben:
Ausserdem ist ja da noch der Drehteller drin, der dreht sich schlecht mit der viereckigen Auflaufform drauf.


Nur zur allgemeinen Info, du kannst den Glasteller auch rausnehmen, einen umgedrehten Unterteller auf das rotierende Teilchen legen damit es sich allein ungehindert drehen kann und dann auch eckige Behälter draufstellen. Wenn du die Microwelle nicht gerade pickepacke voll machst muß sich das "Gargut" nicht zwingend drehen.

Bin schon auf deine Färbungen gespannt. :)


Bei mir kann man sogar dieses drehende Etwas rausnehmen und dann eine eckige Schüssel ganz normal reinstellen (musste mir allerdings auch erst mein Mann sagen :O ).
Ich habe mir mal eine günstige Mikro-Schüssel gekauft und die nehme ich nur zum Färben. Allerdings färbe ich in letzter Zeit lieber und häufiger im Topf (fertige Wolle) oder im Dampfgarer (Kammzüge).

_________________
Hier bin ich unterwegs:
Mein Blog
Mein DaWanda-Shop


Mütter sind die besten Manager der Welt


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.02.2013, 17:05 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 01.09.2010, 13:19
Beiträge: 1479
Wohnort: Schleswig-Holstein
Postleitzahl: 25486
Land: Deutschland
Und Topffärbung in der Mikrowelle geht übrigens auch sehr gut - habe ich gerade ausprobiert... :D
Bei unserem Edek* gibts gerade leckere Mini-Muffins in einer runden Mikrowellenbox! Gleich 2 Packungen geholt und die Boxen für meine Färbereien konfisziert. Dann habe ich einige Batts und Kammzugreste "No-Name-Wolle" (man sollte wirklich immer gleich ein Zettelchen dazu packen, was für Wolle man da kardiert hat... :O ) zusammen gesammelt und los gings: Wasser + Essigessenz mit einem Spritzer Spüli in den Napf und erste Kammzugreste eingeweicht. Dann Stammlösung dazu, bisschen mit dem Löffel gestochert und für 2x 5 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle. Als die Brühe danach noch nicht ganz farbfrei war, habe ich dem Topf noch zusätzliche 3 Minuten bei 900 Watt gegönnt (die Wolle war recht grobhaarig, weniger Filzgefahr durch Aufkochen).
In der 2. Runde habe ich dann einfach etwas Essig und etwas Farbe aufgefüllt und habe ein graues Batt schneckenartig zusammengerollt und in der Brühe versenkt - passt! Mit Unterstupfen mit dem Löffel ging auch trockene Wolle wunderbar rein, Einweichen muß ja auch nicht unbedingt sein... :O Da der Wasserstand für das ganze Batt zu niedrig war, gab es nochmal etwas Farbe dazu, bis die Brühe knapp unter der Oberkante der Wolle stand.
In der 3. Runde wurde ich richtig mutig und habe leicht fettige Rohwollbatts in der Farbbrühe versenkt. Und da ich den Rest nun wegfärben wollte, habe ich den Topf ziemlich voll gestopft, dass dritte kleine Batt musste unbedingt noch reinpassen - ging auch, allerdings waren die Batts schließlich nicht gleichmassig durchgefärbt, entweder wegen dem Fett oder wegen der Füllmenge. Ist aber nicht schlimm, die Batts kommen nochmal zu Rudi Raffzahn, dann gibt es eine schön durchgemischte Pastellfarbe.
Schliesslich habe ich die letzte Restfarbe (angereichert mit einem Restchen Türkisgrün) mit einer Portion Texelkammzug aus dem Napf gesaugt - wunderbar gleichmassig durchgefärbt in herrlicher "Wasserfarbe"!
Und nun muss ich die Spuren meiner kleinen Färbeorgie beseitigen (= aufräumen) und eine Runde mit Churchill laufen. Wenn die Wolle trocken ist, gibts auch Bilder davon! :foto:

Bunte Grüße
Cornelia

_________________
Mehr über unseren Eurasier siehe http://www.churchill-vom-darrhof.de
Und mein noch ganz kleiner Blog: http://eurasierwolle.blogspot.de/ - und auch bei Ravelry geister ich als "Eurasierwolle" herum!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de