Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2595255

unterstützt von Domain & Webspace Tremmel

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2595255

unterstützt von Domain & Webspace Tremmel

Aktuelle Zeit: 21.06.2018, 09:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 07:58 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2012, 07:34
Beiträge: 1141
Wohnort: Buxtehude
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Ich möchte gerne weiter mit Säurefarben herumexperimentieren. Nun habe ich noch so einiges an Fasern gefunden, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich sie als Faser oder nicht doch besser als fertiges Garn färbe. Da wären Maulbeerseide, Babyalpaka, Mohair und Tussahseide. Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Fallen die ehr auseinander oder geht das?


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 08:29 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 19:00
Beiträge: 941
Wohnort: Osnabrück
Postleitzahl: 49088
Land: Deutschland
Das lässt sich alles gut im Kammzug färben, da sollte nichts wirklich auseinander fallen :-))

_________________
Liebe Grüße
Julia


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 08:34 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2012, 07:34
Beiträge: 1141
Wohnort: Buxtehude
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Prima, danke!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 10:02 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4520
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Also ich kriege Seide und Alpaka nicht durch und durch nass und damit auch nicht durchgefärbt. Mohair ist weniger problematisch, allerdings hab's ich immer in Locken. Ich würd' - wenn du genug hast - erst mal mit kleinen Mengen experimentieren. Oder zumindest erst eine der Seiden im Kamzug färben.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 10:07 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2012, 07:34
Beiträge: 1141
Wohnort: Buxtehude
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Ich habe alles als Kammzug da. Mal sehen, vielleicht weiche ich sie einfach ein paar Tage ein; bei Seidenstoff klappt das sehr gut (aber der ist dann ja dünn und keine Wurst).
Meine Befürchtung war halt, dass alles auseinanderfällt, wie ich das über Angora schon gelesen hatte.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 10:41 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 19:00
Beiträge: 941
Wohnort: Osnabrück
Postleitzahl: 49088
Land: Deutschland
Hier ein paar Beispiele von mir:

Mohair:

Bild

Alpaka:

Bild

Tussahseide:

Dateianhang:
image.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Liebe Grüße
Julia


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 11:10 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4520
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Gegen Auseianderfallen hilft (bei jeder Faser) - ein Moskitonetz. Oder Zwiebelsäckchen... (Kartoffel...)

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 11:26 
Offline
Kardenband
Kardenband

Registriert: 13.04.2012, 16:44
Beiträge: 256
Postleitzahl: 51063
Land: Deutschland
thayet hat geschrieben:
Hier ein paar Beispiele von mir:

Mohair:

Bild




Das obere ist ja ein tolles Rot. Ist das das Bordeaux von Lanaset?

Lg Nell

_________________
********************
Mein Blog: http://gestaltungsweise.blogspot.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 12:34 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 25.05.2011, 19:00
Beiträge: 941
Wohnort: Osnabrück
Postleitzahl: 49088
Land: Deutschland
Puh, da bin ich mir nicht sicher...das ist länger her und ich weiß es schlicht und ergreifend nicht mehr.

_________________
Liebe Grüße
Julia


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 12:52 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2012, 07:34
Beiträge: 1141
Wohnort: Buxtehude
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Oh, was für tolle Färbungen!

Das mit den Zwiebelsäckchen probiere ich aus, danke für den Tipp!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 24.05.2014, 23:21 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2009, 21:24
Beiträge: 1636
Wohnort: Lüneburger Heide
Postleitzahl: 29640
Land: Deutschland
Auseinanderfallen ist bei Seide und Alpaka kein Problem. Superwash-Wolle finde ich da viel fieser.
Seide hat die lästige Eigenschaft, alles Farbe sofort in der äußeren Schicht des Kammzugs aufzusaugen, im Kern bleibt deswegen gerne was weiß. Dagegen hilft schwimmend färben, ohne Säure einweichen und wenig Säure ins Farbbad. Außerdem fühlt sich Seide nach dem Trocknen gerne an wie ein morscher Ast - keine Bange, das ist nicht verfilzt und lässt sich problemlos wieder auflockern!
Alpaka macht mit Säurefarben eigentlich gar keine Probleme - ok, manchmal bleibt auch ein bißchen mehr weiß, aber deutlich weniger als bei Seide.

_________________
http://picasaweb.google.de/KikisBilder


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zum Färben geeignet?
BeitragVerfasst: 25.05.2014, 12:46 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2011, 09:13
Beiträge: 1439
Wohnort: Weihmichl
Postleitzahl: 84107
Land: Deutschland
Ich bin auch dazu über gegangen lieber etwas länger einzuweichen
Ab und zu die Luft ausdrücken und sonst viel Geduld haben.
Auseinander fallen sollte bei deinen Fasern nichts. :D

_________________
Viele Grüße Karin aus Niederbayern
http://www.karins-glaskunst.de/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de