Projekt - Decke weben

Alles rund um die verschiedenen Webtechniken

Moderator: Rolf_McGyver

Antworten
Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 29.06.2011, 21:55

Ich möchte einer werdenden Mama eine Decke zur Hochzeit und für die Baby - Lagerausstattung schenken.

Kann mir bitte jemand noch einmal die geplante Kette nachrechnen? Ich habe Dyskalkulie. :O

----
Kett- und Schussmaterial ein N 8/2 er Garn verwenden.

Die Kette wird auf 1168 Kettfäden geschärt und wird beim Weben 146 cm breit (incl. Rand) Die endgültige Breite liegt bei 140 cm.

Der Einzug erfolgt auf allen vier Schäften. Ich möchte eine 2/2 fädige Köperbindung machen, weil diese historisch belegbar ist. (Zeitstellung für die Decke: Spätes Mittelalter)

Darüber hinaus soll sie warm, stabil und nicht zu schwer sein.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe im Vorraus,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

Benutzeravatar
Bakerqueen
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Beiträge: 1821
Registriert: 10.09.2008, 01:08
Land: Deutschland
Postleitzahl: 33129
Wohnort: Delbrück
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Bakerqueen » 29.06.2011, 22:51

Hey Feuerdrache,
wie lang willst du denn die Kette machen?
lg, Silvia
*********************
www.wollfrau.blogspot.com

Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 29.06.2011, 23:10

Hallo Bakerqueen,

ich rechne mit 250 cm.

lg,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

Benutzeravatar
weberin
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Beiträge: 1527
Registriert: 11.08.2010, 17:49
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25836
Wohnort: Tönning
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von weberin » 30.06.2011, 07:17

Mal abgesehen davon, dass 8\2er Garn einigemsßen dünn ist für eine Decke, könnte es bei 146 cm Webbreite knapp werden mit der fertigen Breite. 5% Einsprung ist nicht viel. Wenn die Decke anschließend etwas schmaler sein darf, kein Problem. Wenn die 1,40 auf jeden Fall erreicht werden sollen, würde ich 1,50 breit weben.

Viele Grüße,
Ulli
Laßt uns immer in den großen Traum des Lebens kleine bunte Träume weben.
Jean Paul

Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 30.06.2011, 10:23

Hallo Ulli,

Mein Webstuhl hat eine maximale Breite von 150 cm. Von daher habe ich kein Problem, wenn die Decke ein paar Cm schmaler wird. :)

lg,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

Benutzeravatar
Laura
Kammzug
Kammzug
Beiträge: 368
Registriert: 18.08.2010, 18:19
Land: Deutschland
Postleitzahl: 10115
Wohnort: Berlin

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Laura » 01.07.2011, 18:59

ich bin gerade wirklich beeindruckt von den 1168 Fäden die du aufziehen willst. Das dauert ewig oder?

Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 04.07.2011, 13:44

Hallo Laura,

So etwas erfordert Zeit, noch mehr Geduld und helfende Hände. :) Ich werde für diese Kette etwa 1 - 3 Helfer brauchen.

lg,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

versponnen
Andenzwirn
Andenzwirn
Beiträge: 1093
Registriert: 01.12.2009, 11:38
Land: Deutschland

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von versponnen » 04.07.2011, 22:48

vorgabe ist von fdir:
----
"Kett- und Schussmaterial ein N 8/2 er Garn verwenden.

Die Kette wird auf 1168 Kettfäden geschärt und wird beim Weben 146 cm breit (incl. Rand) Die endgültige Breite liegt bei 140 cm.

Der Einzug erfolgt auf allen vier Schäften. Ich möchte eine 2/2 fädige Köperbindung machen, weil diese historisch belegbar ist. (Zeitstellung für die Decke: Spätes Mittelalter) "

Darüber hinaus soll sie warm, stabil und nicht zu schwer sein.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe im Vorraus,


dann will ich mal dran machen und dir helfen..

also 146cm und 1168 kettfäden ,das sind bei 1cm 1168/146 Fäden= 8 fäden pro cm
wenn du 150cm breit webst, sind es 150 mal 8Fäden pro cm= 1200 fäden. aber ich kenne es auch ,dass der Randfaden gedoppelt wird, dann wird es einen tick schmaler oder du musst 1202fäden einziehen.
-----------
Ich rechne nun mit 1200 fäden.


Lauflänge deines Garnes: 8/2 heißt zweifachgarn,
oder 4m pro gramm oder
4000m pro kg siehe auch umrechnungsseite von rudi künzl

4000mwiegen also 1000g
1m wiegt 1000/4000=1/4g= 0,25g


wenn du einen Meter webst und dafür das Kettgarn berechnest...

dann brauchst du genau 1200meter Kettgarn...

1m Kettgarn wiegt dann 1200 :4= 300g
0,50m kettlänge wiegt dann 150g

bei 2m .......600g
3m 900g
bei 4m 1200g.......
...........................
2,50m wiegt dann 150g +600g= 750g

Wenn du etwas weniger Kettgarn verwendest,also statt 1200Kettfäden 1168, so sind das gerade mal 32 fäden weniger, die wiegen bei 1m kettlänge gerade mal 8g , dass kannst du ruhig auf 1200fäden aufrunden.

mein rat sowieso..wenn du das erste mal dieses garn verwendest, es könnte in sich kürzer sein, weil gezwirnt ,daher kaufe lieber 10% mehr ein, also statt 300g 330 gramm...
statt 750 gramm lieber 750g +75g= 825g

.........................
ich hoffe mich nun nicht verechnet zu haben...

liebe grüße wiebke ( bin legasthenikerin, war mal mathelehrerin..und habe großes Verständnis für zahlenprobleme...

Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 04.07.2011, 23:32

Dankeschön, Wiebke. :)

lg,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

Benutzeravatar
Feuerdrache
Faden
Faden
Beiträge: 538
Registriert: 25.08.2010, 11:39
Land: Deutschland
Postleitzahl: 86179
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von Feuerdrache » 13.07.2011, 10:38

Ich habe die Planung noch einmal vollständig überarbeitet. Hier ist der Stand der Dinge...

Spätmittelalterliche Schlaf- und Tagesdecke.

Ziel des Projektes ist das Anfertigen einer spätmittelalterlichen Decke. Dabei verwende ich maschinell gesponnenes Garn der Stärke 6/2 N mit einer Kettdichte von 5 Fäden pro cm bei einer 2/2 fädigen Köperbindung. Hier sind die wichtigsten Angaben in Kürze:

Grundlagen/ Vorgaben:
Länge des Endproduktes: 220 cm
Breite: 120 - 130 cm
Vier Farben in Kette und Schuss.
Svenbo Plaidgarn 6/2 N
Patrone: 2/2 Köperbindung
die Kettdichte liegt bei 5 Fäden pro cm.
Ich plane beim Schären 36 cm pro Farbe in einer vierfachen Wiederholung.

Schären der Kette:
Wir haben es bei einem 6/2 N Garn mit einer Lauflänge von 3 cm pro Gramm zu tun. (Zwei fach gezwirntes Garn. 6/2 = 3)
Das bedeutet bei einer vierfarbigen Kette beim Schären 12 Fäden pro Farbe.
Das macht laut meiner Berechnung 192 Kettfäden incl. Rand.

Geht für Euch diese Rechnung auf oder könnt Ihr irgendwo einen Kalkulations- oder Rechenfehler entdecken?

lg,

der Feuerdrache
... Die Musik des Rades ist Balsam für unsere Seele....
... Ich glaube, das Garn, das wir spinnen, ist in der Lage, die Risse in Kette und Schuß unseres Lebens zu flicken...
M. Gandhi

Benutzeravatar
frieda
Andenzwirn
Andenzwirn
Beiträge: 1132
Registriert: 05.11.2007, 17:03
Land: Deutschland
Postleitzahl: 50226
Wohnort: Frechen

Re: Projekt - Decke weben

Beitrag von frieda » 13.07.2011, 11:27

Feuerdrache hat geschrieben:I
Schären der Kette:
Wir haben es bei einem 6/2 N Garn mit einer Lauflänge von 3 cm pro Gramm zu tun. (Zwei fach gezwirntes Garn. 6/2 = 3)
Das bedeutet bei einer vierfarbigen Kette beim Schären 12 Fäden pro Farbe.
Diese Kausalität erschliesst sich mir gerade nicht. Was hat das Gewicht damit zu tun? Das brauchst Du nachher doch nur, um die Menge in kg auszurechnen, die Du einsetzt.

Ich sehe das gerade so:

Du möchtest 4 X 36 cm als Breite haben. Das sind 144 cm (inklusive Einsprung kommst Du dann wohl ganz gut auf Deine 130 cm). Bei 5 Fäden pro Zentimeter kommst Du dann auf 144X5= 720 Fäden insgesamt. Da sich das auf 4 Farben verteilt brauchst Du pro Farbe 720 cm/4= 180 Fäden pro Farbe. Gegencheck: 36 cmX5 ist auch 180. (eventuelle Randfäden nicht mit eingerechnet) Wie Du das jetzt verteilen willst, das ist mir noch nicht ganz klar.

Und die Fäden scherst Du dann mit einer Länge von 220 cm +5-10% Einsprung + Webstuhlbedarf, also großzügig 300cm

180 Fäden mal 300 cm bedeutet pro Farbe 540 m. Das Garn hat 300m/100g, das bedeutet, dass Du 180 g pro Farbe brauchst. So würde ich da drauf rumrechnen. Korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Grüßlis,

frieda

Antworten

Zurück zu „Weben allgemein“