Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2579011

unterstützt von Kuschel-Wolle

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2579011

unterstützt von Kuschel-Wolle

Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 00:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 13:37 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
soll da das Wasser klar werden? Ich hab' ein Päckchen Schwarz gekauft, das bis zu 600 g Textilien färben soll. Mein letzter Versuch mit Supermarktfarbe, in der Waschmaschine, ging gründlich schief (die beige Tasche wurde hellblau, obwohl ich mich an die Gebrauchsanweisung, auch mengenmässig, gehalten hatte). Also habe ich diesmal im Topf gearbeitet, wie mit Säurefarben auch (nur bei niedrigerer Temperatur). Mit dem Ergebnis, dass ich sofort das Gefühl hatte, dass die 250 g Tasche die Farbe nicht aufsaugen kann, also noch eine mit dem Alter grünlich gewordene Bluse mit rein (noch mal gut 200 g). Und dann noch 2 ursprünglich dunkelblaue, ausgebleichte T-Shirts (auch schon aussortiert). Und dann noch eine altersgraue schwarze, dicke Bluse. Die T-Shirts wurden schon nicht mehr richtig schwarz (und vor allem nicht gleichmässig), aber die Färbebrühe ist immer noch tiefdunkelschwarz. Was ich erstens nicht verstehe, und zweitens frage ich mich, was ich da in den Ausguss kippen werde... (oder bringe ich es besser zur Sondermüllabgabe?) Wenn's aus der Waschmaschine abgepumpt wird, ist es ja aus den Augen, aus dem Sinn...

Laut Gebrauchsanweisung soll die Farbe übrigens keine Wolle färben, aber die selbstgemachten Gürtelschlaufen an der Tasche (aus Wolle) sind sehr schön schwarz geworden. Irgendwie stimmt da was nicht, und in Zukunft bleibe ich bei Wolle und Säurefarben, da weiss ich, wie's geht (aber ich wollte die Baumwolltasche in schwarz, nicht beige...)

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 15:01 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29585
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Gute Frage, ich hab auch erst mehrere Handtücher in versch. Blau und Petroltönen gefärbt, auch mit dunklen Hosen mache ich das ab und an. Marke Simpli..col
Aber da sehe ich s halt nicht, da wie Du schreibst das Wasser abgepumpt wird und ich nen Toplader habe.
Färbeergebnisse sind bei mir top, sogar die dicken Handtücher die weit mehr wiegen als auf der Packung angegeben, hast Du bei der Packung das Färbesalz schon dabei, wenn nein, das brauchts meines Erachtens.

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 16:18 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Das war eine Komplettpackung, mit Salz integriert. Die Tasche ist jetzt schoen schwarz - bis auf die Reissverschluesse, die sind beige geblieben. Die Blusen auch schoen, die T-Shirts waren vielleicht doch zu alt und von Sonne und Schweiss zu angegriffen. Mal schauen, wie sie trocken aussehen.

Die Faerbebruehe habe ich mal im Topf gelassen, vielleicht faellt mir noch was ein.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 16:28 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2009, 10:39
Beiträge: 2316
Postleitzahl: 72762
Land: Deutschland
Von der Seite Brauns-Heitmann aus den FAQ (https://www.simplicol.de/faq/) :

Zitat:
Darf ich das gefärbte Abwasser in biologische Kläranlagen leiten?
Wird das Wasser in eine biologische Kläranlage geleitet, raten wir vom Färben ab. Die Farbzusätze könnten das ökologische Gleichgewicht der biologischen Kläranlage durcheinanderbringen.



Ich habe jetzt noch nicht sooooo viel mit simplicol gefärbt, habe es aber noch nie geschafft dass das Farbbad klar ist. Auch nicht mit Procrion MX und div. anderen Batikfarben die mit Salz/Soda für Cellulose funktionieren. Bei meinem letzten Färbeversuch mit Batikfarbe und Bettlaken war es nicht mehr ganz so schwarz (nach 2 Bettlaken), das 2. hat aber auch nur noch sehr wenig Farbe abbekommen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 17:10 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Danke XScars, das war's was ich wissen wollte. Beide Punkte - aber ist eine Sickergrube eine biologische Kläranlage? Ich werf' morgen noch mal ein paar Hand voll Wolle in die Brühe, und dann wohl doch ab in den Ausguss. Weil ich mir schon wieder viel zu viele Gedanken mache - eigentlich hätte ich ja in der Waschmaschine färben sollen, und da hätte sich die Frage gar nicht gestellt.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 17:19 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn

Registriert: 16.07.2012, 18:30
Beiträge: 1451
Postleitzahl: 8500
Land: Schweiz
Bei den sogenannten Reaktiv-Farben für zellulose Fasern ist es völlig normal, dass die Farbflotte nicht klar wird. Das Prinzip ist ein völlig anderes als die Säurefarben.

Mit Simplicol hab ich noch nie gefärbt, jedoch mit anderen Reaktiv-Farben. Auch das ausspülen dauert wesentlich länger. Wie man diese Mengen an Wasser separat entsorgen will, weiss ich nicht. Es bleibt wohl gar nix anderes, als es über die Kanalisation laufen zu lassen. ;)

Wenn man danach googelt, bekommt man recht viele Ergebnisse, wo das Ganze chemisch erklärt wird, warum so viel Farbe im Farbwasser zurück bleibt bzw. ausgewaschen werden muss.

Edit: reaktive Farben kann man nicht aufbehalten ;) nach ein paar Stunden färbt die Flotte nicht mehr


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 14.05.2018, 17:27 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Vielen Dank für die Info, dann kann ich sie gleich wegkippen, worüber ich gar nicht so unglücklich bin (spart auf jeden Fall Strom, wenn ich nicht noch mal aufheizen muss).

Und in Zukunft bleibe ich wirklich bei Proteinfasern und Säurefarben! Gefällt mir auf ganzer Linie besser!

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2018, 12:34 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 540
Wohnort: Dresden
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Klara hat geschrieben:
aber ist eine Sickergrube eine biologische Kläranlage?

Wenn Du unter Sickergrube nur wie eigentlich zu verstehen, eine Grube meinst, die regelmäßig mit einem Saugfahrzeug abgepumpt und dann zur Entsorgung abgefahren wird, ist dies natürlich keine biologische Kläranlage.

Nun haben kommunale Kläranlagen in Deutschland in der Regel eine biologische Nachklärstoffe, damit Phosphat etc. abgebaut und aus dem Abwasser entfernt werden kann.
Für ganz Neugierige:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kl%C3%A4ranlage

Nun muß man ja nicht gleich ein schlechtes Gewissen bekommen, zumal industrielle Färbeprodukte/Waschmittel für Waschmaschinen eine Zulassung haben.
Es gibt für jedes Klärwerk bestimmte Grenzwerte an Schadstofffracht pro Stunde und auch Grenzwerte bei der Einleitung pro Kubikmeter Abwasser.
In der Praxis ist ja die Einleitung ein Abwasser-Gemisch aus vielen Haushalten und Industriebetrieben.
Dabei kommt also zu einer sehr großen Vermischung aller Abwässer bevor es am Eingang ins Klärwerk rein geht.

Es gibt auch Städte wie Dresden, die ein Mischwasser aus Regenwasser und Abwasser zur Kläranlage schicken, da nur ein gemeinsames Abwassersystem besteht.
Hier ist die Verdünnung der Abwässer durch Niederschlagswasser natürlich noch größer.

LG aus Dresden
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2018, 16:18 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Ich hab' die weggekippte Brühe schon vergessen ;), und ja, der Schlamm meiner Sickergrube wird abgepumpt und ist dann aus den Augen, aus dem Sinn... Ich möchte aber trotzdem die Bakterien, die da drin vor sich hinarbeiten, möglichst am Leben und gesund erhalten, dann stinkt nämlich die Grube nicht...

Aber ich frage mich gerade, was in der Industrie passiert. Will ich wissen, wie die Flüsse in China und Indien ausschauen?

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 15.05.2018, 17:11 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn

Registriert: 16.07.2012, 18:30
Beiträge: 1451
Postleitzahl: 8500
Land: Schweiz
Die hiesige Industrie hat da glaub recht strenge Vorlagen einzuhalten. Die Flüsse in China sind bunten Kloaken und färben auch das umliegende Land damit ein, hab ich erst letzthin wieder im TV gesehen. :(


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 16.05.2018, 20:55 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn

Registriert: 14.07.2009, 08:30
Beiträge: 862
Wohnort: Normandie Frankreich
Postleitzahl: 61000
Land: Frankreich
Zum Färbemittel : hast du Ideal oder Dylon benutzt?Für cellulose textilien steht dass man zu ihrem Salz man auch noch Küchensalz dazu mischen soll.

Zur Information über Gift von den Färbemitteln : ich war mal in einer "portes ouvertes" in den "Tissages de Mayenne" in Fontaine Daniel
Da erklärte der Bezitzer, dass sie eine extra ökologische Kläranlage hätten für die Färbereste
Nur für schwarz und rot, die am meisten Gift behalten reicht die Anlage nicht; so lassen sie rot und schwarz in Asien färben........

Als ich noch diese Färbemittel benutzte, liess ich sie nicht in die Sickergrube laufen, denn danach geht die Flüssigkeit in den Bach
Ich schüttete sie in die Erde, wo ich wusste, dass es durch viele Steine Sand und Lehm sickern würde
Nun brauche ich das nicht mehr, habe gelernt mit Pflanzen und Kalk zu beizen."


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 17.05.2018, 10:25 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4505
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Ideal, und auf der Packung steht ausdrücklich, dass man kein Salz dazutun muss - ist vielleicht eine Neuentwicklung seit du es nicht mehr benutzt. Ich mach's in Zukunft auch nicht mehr - aber ich wollte die Tasche halt in schwarz haben (hatte schon beim Kauf schon geplant, sie zu färben, weil's in schwarz keine gab).

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de