Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2570137

unterstützt von ArcheSchäferei

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2570137

unterstützt von ArcheSchäferei

Aktuelle Zeit: 20.04.2018, 08:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 23.02.2017, 16:57 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2011, 15:07
Beiträge: 1453
Wohnort: Sachsen
meine Spinnräder: Ein "Tom " der Fa. Walther, Malottke-Reiserad, ein E-Spinner, 2 kleine und ein größeres altes (no name)Rad, Nostitz-Rad
Meine Handspindeln: 1 Handspindel von Wollschaf, 1 Maxl-Set der Fa. Mathes, selbstgebastelte Handspindeln aus Bastelton, Spindeln aus Bohrkernen,
meine Webgeräte: Kromski Webrahmen 80cm, Triloom
Postleitzahl: 04668
Land: Deutschland
Ich ziehe um und habe eine Wohnung mit Dachschrägern, wohin das Auge blickt. Ich meinem Spinnzimmer würde ich gern an der Riesendachschräge meine Spindeln dekorativ anbringen mit nicht viel bohren wegen der Dämmung. Ich habe noch keine zündende Idee. Vielleicht habt ihr welche? Oder habt schon so dekoriert? Wäre für Inspirationen dankbar. Viel mehr wie Gitter mit Gummis ist mir nichts Praktikables eingefallen.

_________________
Liebe Wollgrüße aus Sachsen von Maxundmohrle
In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden.

http://spitzewolleundh6.blogspot.com


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 23.02.2017, 21:41 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 479
Wohnort: Dresden
meine Spinnräder: - Ashford Traditional 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 27.08.15
- Ashford Traditional 2-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 4.12.15
- Ashford Joy 1-fädig, Doppeltritt, gebraucht gekauft 3.12.16
Meine Handspindeln: 1 Stück no Name und Tanzreif Nr.102 von Jürgen Schönwolff
meine Webgeräte: - Trosi Rundwebrahmen
- Beluga Webrahmen 24x40 cm
- Schulwebrahmen Isa
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Also Bohren in Dachschrägen rate ich ab. Hinter der Trockenbauplatte liegt über der Isolation die Dampfsperre. Wird diese beschädigt gibt es in absehbarer Zeit Kondensatschäden, Sprich die Isolation säuft dann ab und Schimmel zieht ein und der Mieter aus. Zwischen anbohren und innen sichtbaren Schaden liegen oft Jahre!

Sehe ich relativ oft in meinem Job. Also besser Gestell was dreieckig in Schräge eingepasst wird.

Mit freundlichen Grüßen
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 23.02.2017, 22:58 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 30237
Wohnort: Oberbayern
meine Spinnräder: Michi, Lendrum DT complete
schwedisches Spinnrad "Birta",
Meine Handspindeln: Ist Craft, Golding,Spindolyn, Handspinngilde, Steinacher, Kundert, Forrester u.A.
meine Webgeräte: ..
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Kommt evtl ja drauf an würd ich sagen wie die Dachschräge konzipiert ist.
Hier sind das Bretter ( keine Trockenbauplatten ) auf Balken dazwischen ein sicher 15 cm breiter Hohlraum für Isolierung erst dann weiteres :-))

Aber ich find den Warnhinweis dennoch sinnvoll.

Ich hab meine schon mal vom Fenstersims hängen :-)) Bilder gabs auch schon , muss ich morgen mal raussuchen

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 08:49 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 479
Wohnort: Dresden
meine Spinnräder: - Ashford Traditional 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 27.08.15
- Ashford Traditional 2-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 4.12.15
- Ashford Joy 1-fädig, Doppeltritt, gebraucht gekauft 3.12.16
Meine Handspindeln: 1 Stück no Name und Tanzreif Nr.102 von Jürgen Schönwolff
meine Webgeräte: - Trosi Rundwebrahmen
- Beluga Webrahmen 24x40 cm
- Schulwebrahmen Isa
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Nun muss man sich, wenn man was anschrauben möchte mit Dachkonstruktionen nicht unbedingt auskennen.
Schon gar nicht, nur weil man an ausgebauten Dächern mit Dachschrägen an diese Schrägen was anbringen möchte.
Ich habe mal wegen dem Verständnis einen Schnitt hier reingestellt.
Hatte ich ja leider gestern nicht auf dem Handy mit dem ich geschrieben habe.

Dateianhang:
schnitt_zwischensparren[1].jpg


von außen nach innen:
Dachziegel
Lattung
Unterspannbahn (sozusagen Stoff der den Dreck vom Ziegel von der Dämmung fernhält)
Isolation
Dampfsperre
Latte (könnte auch Stahlleichtbauprofil etc. sein)
..hier folgt dann Gipskarton oder Holz....oder

Bei Anbringen von Bauteilen mit größerem Gewicht daran denken, dass diese Lasten zusätzlich direkt in die Dachlast eingehen. Ist hier sicher nicht durch den Fragesteller gemeint, aber wenn die Eigenlast am Dachstuhl zunimmt, nimmt logischer weise die ertragbare Schneelast auf dem Gebäude ab. Isolierte Dächer tauen kaum ab.

Schrägen sind im Trockenbau nur einfach beplankt (1 Lage Gipskarton). Je nach Sparrenabstand wird dann die Platte oder das Holzpanel bei Lasteintrag bei Anbringen von Lasten innen durchgebogen. Hört sich ja theoretisch an, aber so haben Gipskarton in Schrägen an den Stößen der Platten oft ihre Risse her.

Nun genug über Dächer, Bau....bleiben wir mal lieber bei Spinnrädern, Spindel..

Grüße aus Dresden
Technik der Lisel


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 09:04 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 08.01.2012, 09:32
Beiträge: 1489
Wohnort: SZG
meine Spinnräder: Walther Anna, Humanusrad, ein norwegisches Rad, ein Buch-Charkha
-----------------------------
Classic Carder, div. Handkarden,
Blending Board Eigenbau, Tischkamm von Wollwolff
Meine Handspindeln: Bosworth, Golding, IST Craft, Jenkins, Locke, Malcolm Fielding, Matthes, Michael Williams, Spanish Peacock, Woodland Woodworking, Eigenbauten
meine Webgeräte: Ashford 60/8 Table Loom, Ashford SampleIt Loom, Zoom Loom
Postleitzahl: 5020
Land: Oesterreich
Da Spindeln nicht gerade schwere Geschütze sind, warum klebst du nicht einfach mit Montagekleber eine schöne Holzleiste an die Dachschräge. Da kannst du dann Haken reindrehen wie du lustig bist und dort deine Spindeln aufhängen. Du musst natürlich bei einer allfälligen Demontage damit rechnen, dass ordentlich Putz mitgeht wenn du die Latte wieder entfernst.

_________________
Mein neuer alter Blog: http://halessa.blogspot.com
Die Walther-Warteliste


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 10:03 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 30237
Wohnort: Oberbayern
meine Spinnräder: Michi, Lendrum DT complete
schwedisches Spinnrad "Birta",
Meine Handspindeln: Ist Craft, Golding,Spindolyn, Handspinngilde, Steinacher, Kundert, Forrester u.A.
meine Webgeräte: ..
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
so sah das schon mal aus hier


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 10:24 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 479
Wohnort: Dresden
meine Spinnräder: - Ashford Traditional 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 27.08.15
- Ashford Traditional 2-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 4.12.15
- Ashford Joy 1-fädig, Doppeltritt, gebraucht gekauft 3.12.16
Meine Handspindeln: 1 Stück no Name und Tanzreif Nr.102 von Jürgen Schönwolff
meine Webgeräte: - Trosi Rundwebrahmen
- Beluga Webrahmen 24x40 cm
- Schulwebrahmen Isa
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Danke fürs Foto. Also Leiste und Tesa Power Strips. Gehen ja bei Auszug prima ab.
Schon fertig. Dann mal los.
MfG
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 10:53 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2011, 15:07
Beiträge: 1453
Wohnort: Sachsen
meine Spinnräder: Ein "Tom " der Fa. Walther, Malottke-Reiserad, ein E-Spinner, 2 kleine und ein größeres altes (no name)Rad, Nostitz-Rad
Meine Handspindeln: 1 Handspindel von Wollschaf, 1 Maxl-Set der Fa. Mathes, selbstgebastelte Handspindeln aus Bastelton, Spindeln aus Bohrkernen,
meine Webgeräte: Kromski Webrahmen 80cm, Triloom
Postleitzahl: 04668
Land: Deutschland
Danke Liesel- das mit dem Bohren war unglücklich formuliert. War beim Dachausbau schon mal dabei und wusste ,dass dahinter die Dämmung ist mit Dampfsperre.
Jedoch fehlt mir doch noch die zündende Idee. Sonst wird es doch "nur" das Gitter aus Holzästen. Hab an Bauschaumkleks
( Montagekleber?) gedacht. Arachnida schrieb ja ähnliches. Leiste ist vielleicht auch etwas leichter. :gut:
Danke Shorty, für einen Strauß ist erst mal kein Platz. Wahrscheinlich kann ich sie auch nicht hängen lassen, da in der Mitte mein Tisch steht zum Rundherum laufen. Decke ist oben 50 cm gerade+ Nische , danach die Schräge. In der Nische von 60 cm steht meine Wolleregal :O
Hoffentlich krieg ich nicht die Dachschrägenkrankheit ;( LG

_________________
Liebe Wollgrüße aus Sachsen von Maxundmohrle
In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden.

http://spitzewolleundh6.blogspot.com


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 11:00 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 30237
Wohnort: Oberbayern
meine Spinnräder: Michi, Lendrum DT complete
schwedisches Spinnrad "Birta",
Meine Handspindeln: Ist Craft, Golding,Spindolyn, Handspinngilde, Steinacher, Kundert, Forrester u.A.
meine Webgeräte: ..
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Die Spindeln hänge aber nicht am Strauss, sondern an der Fensterumrahmung :-))
Mittlerweile sind sie in Gläsern :-))
hoffentlich bleibste gesund :-)) grins...

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 11:48 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4575
Wohnort: Frankreich
meine Spinnräder: Kromski Mazurka und Polonaise, Henkys Einzeltritt, Ashford Countryspinner, Indische Box-Charkha, etc.
Meine Handspindeln: Bosworth, Golding, Greensleeves, Woolly Designs, etc.
meine Webgeräte: Glimakra Ideal, Glimakra Victoria, Trilooms, Leclerc Bergère
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Sichtbare Dachbalken hast du nicht? In die könntest du nach Herzenslust bohren (an meinem hängt das Stoff-Schuhregal fürs Minispinnerzubehör).

Mir würde als erstes eine Metallstange - oder ein dünnes Metallgitter - einfallen, in das ich die Spindelhaken direkt einhängen kann. Gitter als Ästen ist natürlich schöner, aber die Gummis würden mich stören... Meine Spindeln stecken übrigens in halben Ästen in die ich Löcher gebohrt habe.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 16:18 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2011, 15:07
Beiträge: 1453
Wohnort: Sachsen
meine Spinnräder: Ein "Tom " der Fa. Walther, Malottke-Reiserad, ein E-Spinner, 2 kleine und ein größeres altes (no name)Rad, Nostitz-Rad
Meine Handspindeln: 1 Handspindel von Wollschaf, 1 Maxl-Set der Fa. Mathes, selbstgebastelte Handspindeln aus Bastelton, Spindeln aus Bohrkernen,
meine Webgeräte: Kromski Webrahmen 80cm, Triloom
Postleitzahl: 04668
Land: Deutschland
Nein leider ist es Neubau ohne Balken. Erst habe ich an ein Spaliergitter gedacht aus dem Baumarkt, dann an selbstgebautes Weidengitter.... Wahrscheinlich muss ich es wirklich erst einräumen das Zimmer und auf mich wirken lassen. Jetzt sind die Schrägen alle nackig- und das in jedem Zimmer- außer dem Bad und dem Flur, da ist nichts schräg.

_________________
Liebe Wollgrüße aus Sachsen von Maxundmohrle
In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden.

http://spitzewolleundh6.blogspot.com


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 17:04 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 05.09.2009, 20:05
Beiträge: 1668
meine Spinnräder: verschiedene alte und uralte ohne Marke, Moswolt Hammerrad, Schwäbisches Wollspinnrad (2) und ein Kromski Fantasia
Meine Handspindeln: "Designer"-Kopfspindel vom Wollmeister, vier Matthes-Spindeln, eine Paulitz-Edelsteinspindel, zwei MaxundMaya-russische ein paar selbstgebastelte, eine Kreuzspindel
meine Webgeräte: Lervad Nr. 11
Triloom, selbstgebaut, verschiedene Größen
Postleitzahl: 64823
Land: Deutschland
Klingt nach einem Fall für ein Stück Fischernetz oder was Selbst-gesprangtem (ist das grammatikalisch korrekt?). Da Haarnetze ja nicht mehr so gefragt sind, zumindest bei Leuten, die nicht Historien-Darsteller sind, könnte man doch so eins dafür zweckentfremden. Ich hab zwar persönlich keine Ahnung, wie das geht, aber das wär doch mal ein Anreiz, es zu lernen :D

OT
@ lisel: Ich wünschte, mein Vermieter hätte sich sowas mal angeschaut, bevor er das Dach ausgebaut hat. Ich glaube, unter meinem Dach (zwischen den Ziegeln und den Rigips-Platten) befindet sich nur Luft. Im Winter sehr kalte und im Sommer sehr warme. seufz

_________________
Mischief managed...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 24.02.2017, 18:45 
Offline
Flocke
Flocke
Benutzeravatar

Registriert: 07.12.2016, 08:57
Beiträge: 102
Wohnort: Regensburg
meine Spinnräder: Nurith "Libelle", 2 dürftige Louetnachbauten, spinnfähiges Dekorad mit unbekannter Herkunft
Meine Handspindeln: Kopfspindel Padouk/Palisander vom Spindelstübchen 23cm, 28g
Kopfspindel von Steinacher (leider keine Info über das Holz) 30cm, 44g
Coin Takhli von ISTcrafts, two shilling, 18g
meine Webgeräte: Webrahmen made in USSR
Postleitzahl: 93059
Land: Deutschland
Ich hätte auch so ein Dach zu bieten wie Morticia :D
Meine Spindeln stehen im Kaffeebecher, irgendwann leiste ich mir mal eine Lazykate dafür.
Was die Lösung für die Schräge angeht: wie wäre es mit einem Makrameenetz? Anleitungen gibts massig im Netz und man könnte es evtl auch aus "ungeliebten" Singles oder auch dickerem gezwirntem Garn knüpfen. Wenn nicht zuviel Gewicht dran hängt reichen sicher auch Reiszwecken zum Fixieren.
Viel Spaß beim Tüfteln! :))

_________________
Ich finde, es ist Zeit mal wieder am Rad zu drehen!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Handapindeln an Dachschräge?
BeitragVerfasst: 27.02.2017, 10:33 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4575
Wohnort: Frankreich
meine Spinnräder: Kromski Mazurka und Polonaise, Henkys Einzeltritt, Ashford Countryspinner, Indische Box-Charkha, etc.
Meine Handspindeln: Bosworth, Golding, Greensleeves, Woolly Designs, etc.
meine Webgeräte: Glimakra Ideal, Glimakra Victoria, Trilooms, Leclerc Bergère
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Adilips Idee gefällt mir! Mit genügend Reisszwecken sollte das solide genug werden... Ich muss glatt mal überlegen, was ich alles an meine Dachschrägen hängen könnte ;)

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de