Spinnradclub - Forum
https://www.scforum.spinnradclub.de/

Plötzliche Schafschur
https://www.scforum.spinnradclub.de/viewtopic.php?f=53&t=19194
Seite 2 von 2

Autor:  Regina [ 11.05.2012, 19:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Tolle Bilder :klatsch:

Autor:  bonsai70 [ 11.05.2012, 19:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Schade, das ich nicht dabei sein konnte. :(

Aber freitags und samstags muss ich immer arbeiten

Autor:  thomas_f [ 12.05.2012, 12:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Zitat:
Im Übrigen hat mir Dein heutiger Scherer viel besser gefallen, als der vom letzten Jahr.

Ja, mir auch. Keine Hektik, keine Löcher in den Schafen, keine Irokesenschnitte, keine Larmoyanz, wunderbarer Humor. Zehn Schafe hat er mir noch abgekauft, einen möglichen Nachfolger für Brian mitgebracht, was will man mehr.

BTW: Ich hoffe, dass ich das Wallace-and-Gromit-Foto, das Katja von ihm und Moritz gemacht hat, noch bekomme. :D

Beste Grüße -- Thomas

Autor:  Claudia [ 12.05.2012, 20:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Ja, der Scherer hat seine Sache wirklich gut gemacht. Allerdings ist er mindestens so spontan wie unser ehemaliger Scherer. Es wäre ja soooo schön die Schafschur einmal wirklich mit einplanen zu können.
So mußte ich am letzten Freitag auch arbeiten und hatte keine Chance mit zur Hand zu gehen und die Schur überhaupt mit zu erleben.

Das war jetzt schon das zweite Jahr, wo ich nicht bei der Schafschur dabei sein konnte. ;(
Getröstet hat mich die fertige Arbeit des Scherers zu sehen. Es gab keine größeren Macken in einem Schaf und es gab keine Irokesen.

Nun ja und der beherzte Klauenschnitt bei unserem Hammel, war auch gut. Thomas hatte sich nie getraut so beherzt tief auszuschneiden und hatte so tiefe Taschen nicht mit erwischt. Unser Hammel ist kein Scottish Blackface sondern eine Fleischafrassenmischung. Die Klauen der Blackies sind einfach anders gebaut und überhaupt robuster. Der Hammel bekommt hier sein Gnadenbrot und kam aus schlechter Haltung zu uns.

Nun wir hatten uns die Blackies sehr bewußt ausgesucht, da sie einfach robuster gebaut sind und auch feuchte Weiden besser wechseln können. Ok, unser Hammelchen ist auch nicht für diese Art von Weiden geschaffen. Doch so ist es immer noch besser als angetüdert und einsam in einem winzigen Garten mit ebenso feuchter Weide.

Nein der Scherer hat seine Sache wirklich gut gemacht.

Nun und das Böckchen, das er uns mitgebracht hat, ist wirklich ein super schönes. Ich bin gespannt auf die Entwicklung des kleinen Kerls. :]


Liebe Grüße
Claudia

Autor:  thomas_f [ 15.05.2012, 06:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Hier mein erstes Youtube-Video, das unsere Nachbarin am Freitag aufgenommen hat. Rita wird geschoren:

http://youtu.be/i_3svQXvAQA

Ihr seht: das Schaf ist hinterher hübsch glatt und nackich, aber es gibt auch einiges an Nachschnittfitzeln.

Und irgendwie geht mir diese Assoziation nicht aus dem Kopf:

Bild Bild

Beste Grüße -- Thomas

Autor:  Bea [ 15.05.2012, 07:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Hallo Thomas,

tolles Video. schön mal zuzusehen..

lg
bea

Autor:  shorty [ 15.05.2012, 07:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Ich finde er geht recht ruhig und liebevoll zu gange.
Leider setzt er fast bei jedem Schnitt doppelt an.
Das erklärt die Schnipsel.
Aber ich sags mal so.
Ein Scherer der allem gerecht wird ist sehr selten.

Danke fürs Video
Karin

Autor:  FriTi67 [ 15.05.2012, 07:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Wow, tolles Video, da wär ich auch gerne mal dabei beim nächsten Mal :)
:)

Autor:  faserrausch [ 22.05.2012, 19:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Ich würde das auch gerne mal probieren. Habe großen Respekt vor dieser Arbeit (mal eines, oder ein paar meine ich nicht, sondern die Profis, die von morgens bis abends Haare fallen lassen).
Als Spinnerin wünscht man sich natürlich KEINE Fizzelchen.....würde gerne mal die alte Variante mit der Schere dagegen sehen (bilde mir ein, daß da die Nachschnitt-Gefahr nicht so groß ist)
Aber die Schafe halten ja auch nicht wirklich still.....was es ja ein bischen tricky macht :D

Autor:  shorty [ 22.05.2012, 19:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Hängt auch etwas mit der Schafrasse zusammen. Es zappeln nicht alle so wild wie die von Thomas ;-) zumindest wie Rita, von den anderen weiss ich s ja nicht
Die Jura letztens z.B. saßen ziemlich unbeweglich ;-) Die Bergschafe in Marktoberdorf auch.


Karin

Autor:  Fadenwirkerin [ 22.05.2012, 20:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

:D Eines von Thomas Schafen ist dem Scherer mittendrin flitzen gegangen.
Hatte keine Lust mehr und dachte sich so, den Mist könne der Scherer gerne ohne es weitermachen.
Der Scherer meinte, da Thomas noch einen Namen für das Schaf sucht, wäre Flitzi ganz gut.
Sah aber auch wirklich lustig aus, wie es da mit halben Vlies am Körper und den Rest locker
baumelnd durch die Tenne hüpfte. :totlach:

LG von Juliane

Autor:  dachbodenspinner [ 22.05.2012, 21:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

thomas_f hat geschrieben:
Hier mein erstes Youtube-Video, das unsere Nachbarin am Freitag aufgenommen hat. Rita wird geschoren:

http://youtu.be/i_3svQXvAQA

Ihr seht: das Schaf ist hinterher hübsch glatt und nackich, aber es gibt auch einiges an Nachschnittfitzeln.

Und irgendwie geht mir diese Assoziation nicht aus dem Kopf:

Bild Bild

Beste Grüße -- Thomas



Aber wer ist wer? :totlach: ( :O T'schuldigung, ich kenn zwar die Filme, doch ich kannte bisher die Namen nicht, schäm)
Schön zu lesen, dass die Schur gut gelaufen ist.

Autor:  Skudde [ 22.05.2012, 22:49 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Ist das Euer Hammel? Der Gromit? Tolles Bild - korrekte Assoziation :-)

Schönes Video. Und sehr guter Umgang mit dem Schaf! So 'nen Scherer hätte ich auch gerne!

Zur "alten Variante mit der Schere": Ich dachte ja immer, ich würde nachschnittarm scheren aber bei den zwei "Kuschelschafen" meiner Eltern habe ich bei fast jedem Schnitt Nachschnitt produziert. Und ich konnte es irgendwie nicht vermeiden. Bei meinen Skudden mit der deutlich gelösten Wolle passiert mir das nicht. Liegt vermutlich daran.

Wie ist den das bei den Blackface? Löst sich da die Wolle auch leicht ab? Bei Skudden ist da eine richtige "Schnittkante" mit fast nur grobem Haar, wenn man nicht zu früh schert.

Wirklich nacher geschnittenen Nachschnitt kann man ja gut rausschütteln - nur diese "Doppelschnitte" hängen blöd in der Wolle. Aber heile Schafe, die gut behandelt werden sind ja erstmal oberste Priorität.

Autor:  Kattugla [ 22.05.2012, 23:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Tolles Video! :)
Wie viele Schafe waren das insgesamt?

Wenn ich das mit der Schur vergleiche, bei der Rayarosa und ich letztes Pfingsten waren (135 Schafe), dann war der Scherer dort schneller (sonst hätten wir vermutlich noch nach 10 Stunden dagestanden und Schäfchen sortiert), das macht - denke ich - auch eine ganze Menge aus. Ich kann jeden Scherer verstehen, der, wenn er früh um 7:00 anfängt und noch um 15:00 dasteht und Schafe nackich macht, nicht mehr sooo sorgfältig ist. Ich wollte letztes Jahr nicht wissen, wie Marios (der Scherer) Rücken sich nach so einem Tag anfühlt...
Aber Euer Scherer hat ja schön am Bauch angefangen und nicht wie Mario am Rücken... ich mag das Vlies so herum zum Lagern besser...

*grins* und Unterschiede zwischen den Schafrassen hab ich da auch gesehen. Die Zwartbless und Schwarznasen waren im buchstäblichen Sinne lammfromm, dagegen sind Jakobsschafe echte Biester.... halbnackt stiften gegangen ist davon aber keins. :D

Autor:  thomas_f [ 23.05.2012, 09:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Plötzliche Schafschur

Stimmt schon, die Blackies sind da im Schnitt eher auf der sportlichen Seite. Und die Jährlinge, die das alles noch nicht so kennen und noch meinen, sie hätten eine Chance zu entkommen (die eine oder andere hatte ja vorübergehend sogar recht ;) ), sind nochmal etwas sportlicher. Die "Flitzi" ist mir am darauffolgenden Wochenende beim Klauenschnitt übrigens mit demselben Trick entwischt. Gelernt ist halt gelernt.

Am WE vorher habe ich Jan beim Scheren von Dorperschafen zugeschaut, die sind wieder ganz anders: Auch etwas störrisch, aber vor allem nicht so richtig biegsam und gelenkig wie "normale" Schafe. Das macht deren Schur auch ziemlich anstrengend, besonders nach der hier gezeigten neuseeländischen Methode.

Die Blackies ziehen ihren Pullover etwas später aus als andere Die Schur war ein paar Wochen zu früh, weil der Jan dringend die Schafe brauchte, die er von mir gekauft hat. Deshalb hatte er auch etwas mehr Mühe und Nachschnitt. Da das sein einziger Termin an dem Tag war, hat ers auch langsam angehen lassen. Mit allerlei Kaffeepausen und Brotzeiten und Dönekeserzählen* waren wir so ungefähr von 9 bis 14 Uhr zugange -- einschließlich Schafe zum Verkauf aussuchen und verladen und wieder einfangen ;) und ein paarmal zwischen Stall und Tenne umtreiben. 41 Schafe waren es, insgesamt.

Wer ist wer? Wallace ist der mit dem gestrickten Pullunder ;) Der im rechten Bild den Gromit spielt, ist in der Tat Moritz, genannt Boris, der Riesenbeistellhammel für Brian, den Zuchtbock.

Während einer unserer geselligen Kaffeepausen polterte es kräftig in der Scheune. Als wir nachgesehen haben, war es Brian wohl langweilig geworden, er hatte ein paar Horden zur Seite geschubst und war gerade dabei, den riesigen Haufen Wolle zu inspizieren, der so hochinteressant nach seinen Damen roch.

Beste Grüße -- Thomas

* Döneken, das, Plural: Dönekes: Anekdote, Geschichtchen

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/