Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2725874

unterstützt von Jürgen Schönwolff 'Wollwolff'

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2725874

unterstützt von Jürgen Schönwolff 'Wollwolff'

Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 09:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 12:42 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4566
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
borekd hat geschrieben:
....
Der einzige physikalische Unterschied zwischen "langsam" und "schnell" wäre die bei zunehmender Drehzahl wachsende Fliehkraft. ....


Die Fliehkraft wirkt auch auf das Garn, das bei höherer Geschwindigkeit einen immer weiteren Bogen (zwischen den beiden Ösen) beschreibt (weshalb bei Schnellst-Flügeln das Garn IM Flügelarm geführt wird), was m. M. nach einer der Gründe ist, warum man mehr Bremsspannung (wie gesagt, meine Erfahrung ist einfädig) braucht. Der andere ist die Trägheit der Spule, die bei höherer Geschwindigkeit auch mit mehr Kraft abgebremst werden muss. Und wie Shorty geschrieben hat, theoretisch betrachtet zieht zweifädig ja sowieso nicht beliebig schnell ein, auch ohne WW.

Dass sich die Zahnräderstellung ändert glaube ich eher nicht, weil die WWs ja doch ziemlich gut gebaut sind. Zumindest für "normale" Geschwindigkeiten - aber bis Hexenwolle gezählt hat, wissen wir ja nicht, wie schnell sie spinnt.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 18:41 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2014, 23:52
Beiträge: 526
Wohnort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40591
Land: Deutschland
Jetzt schreib ich mal auf, was ich bisher alles gemacht habe:
- auseinander gebaut, gereinigt, geölt, (obwohl erst etwas über eineinhalb Spulen gesponnen, wg. siehe oben)
- auf Traveller und Lisbeth jeweils einfädig mit Spulenbremse versucht, ist aber so gar nicht meins mangels
Erfahrung. Hab ich ziemlich schnell aufgegeben.
- zweifädig auf Traveller versucht, funktioniert aber nicht, weil das Rad bei meiner Möchtegeschwindigkeit
rappelt (Borek: hat sich nichts geändert, auch nicht mit Zwinge)
- zweifädig auf Lisbeth (Schwungrad 76 cm Durchmesser, 13:1) gezählt:
- maximal Tritte 46/min, sobald ich etwas schneller getreten habe, abrupter Einzugsstau.
- meine Möchtegeschwindigkeit Tritte 92/min. Gezählt mit normalem Flügel/Spule. Ein Tempo, was mir sehr
liegt.

Die Antriebschnur habe ich nicht gewechselt, weil noch neu. Genausowenig die Rillen gereinigt, weil auch noch neu und in geschlossener Kiste lagernd.

Ob die Spinnstärke einen Einfluss hat, weiß ich nicht. Aber so zur Info: wpi Einzelfaden kann ich leider nicht messen, weil zu dünn. Navajo-gezwirnt sind es 36 wpi.

Ich hoffe, ich habe nichts aufzuzählen vergessen. Und Wirtelwechsel mache ich demnächst noch.

Danke fürs Mitdenken
Iris

_________________
Liebe Grüße aus Düsseldorf

Ich kann alles, was ich will. Was ich nicht kann, das will ich nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 19:38 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2009, 23:12
Beiträge: 635
Postleitzahl: 26122
Land: Deutschland
Ist der WW neu? Dann braucht er wohl noch. Ich war am Anfang auch völlig verzweifelt, weil der Einzug entweder tierisch oder nicht vorhanden war. Je voller die Spule, umso weniger Tauziehen musste ich. Alles im zweifädigen Modus, andere Bremsarten hab ich nicht ausprobiert.
Geholfen hat nur 1 Tropfen Öl auf alle 10 bis 100 Meter Garn in dieses kleine Loch bei der beweglichen Öse, dadurch wurde es langsam besser. Es dauert dann so ein paar mehr Kilometer, bis alles gut verteilt ist. Das ölen direkt auf der Innenstange hat nicht geholfen, das Öl hat sich nur nach draußen verteilt.
Es ist eine sehr sehr sehr mühsame Angelegenheit gewesen, aber jetzt kann ich das Garn wieder von der Spule ziehen wie ohne WW auch.

Dass das eine so tolle Qualität ist, kann ich jetzt auch nicht grad behaupten. Meiner ist noch keine zwei Jahre alt und ich habe schon zwei Spulen, die das klappern anfangen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 19:43 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29695
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Danke fürs Trittgeschwindigkeit messen, also ich würd mal sagen die Geschwindigkeiten sollte der WW ab können...

ist ja schon wahnsinnsdünn Dein Faden... ob das ne Rolle spielt, gute Frage..

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 21:49 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2014, 23:52
Beiträge: 526
Wohnort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40591
Land: Deutschland
Danke shorty ;)
Und Richi: ja, der war neu. Gekauft letztes Jahr Okt./Nov. Ist ein Trost für mich, dass es bei Dir besser wurde. Also gebe ich dem auch noch eine Chance, warte weiter ab und mach keine WW-Spinnpause. Ölen werde ich jetzt auch wie du definitiv seeeeeehr oft in das kleine Löchlein.
Dann hoffe ich, dass es auch bei mir besser wird.
Der WW ist für mich eigentlich eine sehr große Erleichterung. Da ich wirklich sehr dünn spinne, habe ich oft den Faden, sofern gerissen, nicht wiedergefunden. Jetzt habe ich mit dem Wiederfinden kein Problem mehr, auch wenn der Faden dünn ist wie fast unsichtbar.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Liebe Grüße aus Düsseldorf

Ich kann alles, was ich will. Was ich nicht kann, das will ich nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 22:05 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29695
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
was treibste denn mit soo dünn, staun
auch wenns OT ist

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 22:12 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2014, 23:52
Beiträge: 526
Wohnort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40591
Land: Deutschland
:D nix. Sucht und anschließend angucken. Gesammelte Werke in IKEA-Bodenvasen. ;)
Ebenfalls sorry für OT :O

_________________
Liebe Grüße aus Düsseldorf

Ich kann alles, was ich will. Was ich nicht kann, das will ich nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 04.08.2016, 22:25 
Offline
Faden
Faden
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2014, 23:52
Beiträge: 526
Wohnort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40591
Land: Deutschland
Und so sieht das miserable Wickel-Ergebnis aus.
Man kann genau sehen, wo ich etwas schneller getreten habe und der Einzug stockte.
Allerdings ist mir nicht klar, wieso das so merkwürdig wickelte. Wenn ich die Trittgeschwindigkeit wieder reduziert habe, merkte ich, wie der Faden ganz normal wieder eingezogen wurde und die Öse weiterlief. Deshalb auch der gelbe Faden, damit ich trotz spinnens den Ösenlauf erkennen konnte.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Liebe Grüße aus Düsseldorf

Ich kann alles, was ich will. Was ich nicht kann, das will ich nicht!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 05.08.2016, 10:42 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4566
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Wie Shorty finde ich auch, dass deine Wunschgeschwindigkeit für den WW nicht zu hoch sein sollte. Die einzige halbwegs logische Erklärung wäre für mich jetzt noch, dass zweifädig das Problem ist. Sonst sind's Gremlins im Flügelarm...

Jetzt mal von allen technischen Problemen abgesehen zurück zum Threadanfang und der Themenfrage: Ich hab' mir den WW zum Hansencrafts miniSpinner gegönnt und verwende ihn hauptsächlich für dicke Garne - solche, wo ich sonst alle zwei Takte umhängen müsste. Wenn ich eine WW-Spule in 20 Minuten mit gut 100 g pencil roving füllen kann, das ich dann in 45 min mit 10mm-Häkelnadel zu einer Mütze verhäkle, dann hat das schon was :) Für fein spinnen zieht mir der WW zu heftig ein (Hexenwolle, wundert mich dass du dein Garn überhaupt hin kriegst - ich glaube, ich könnte das nicht), und beim fein zwirnen macht der Motor nicht mit. Mittedick zwirnen (30/10 in weichem Köper) ist auch gut, ich denke, wenn man nicht mehr dauernd abbremsen und Öse weiterschieben muss, dann spart das schon einiges an Zeit. Aber unbedingt haben muss man das Teil nicht.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 27.07.2017, 13:17 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 26.07.2017, 14:52
Beiträge: 4
Postleitzahl: 24879
Land: Deutschland
Moin,

Ich liebäugel schon länder mit dem Woolee Winder... und würde da gern mal eure Meinungen dazu hören. Hier haben ja nun einige ihren WW schon eine längere Zeit und grad die langzeitmeinungen fände ich nun interessant.

Es geht um mein Ashford Traditional 2-fädig.

Ich spinne eigentlich nur dünn, auf den Turbo Spulen mit dem Turbo wirtel.... und zwirne dann meistens 2 Spulen zusammen auf eine große Jumbo Spule.

Bei meinem Jumbo Flügel stören mich die Sliding Haken enorm. Entweder sie stoppen das Spinnen, weil sie gegen den Stellknauf für die Fadenspannung schlagen, oder ich dreh die so weit nach innen, dass sie nciht schlagen, dort die Spule aber nicht voll wird. Ich find normale Haken da echt angenehmer (hab ich aber nicht grml).

Ich überlege mir den Jumbo WW zuzulegen fürs zwirnen. Allerdings ist der Zwirn auch immer noch recht dünn und mit den Jumbo Wirtel dauert es so eine Zeit bis genug drall drin ist.

Meint ihr, es wäre evtl sinniger deswegen den normalen WW zu nehmen? Und denn dann auch zum spinnen zu benutzen?

Und funktioniert der normale WW mit dem kleinen Turbo-Wirtel? Einen Turbo WW 2-fädig gibt es ja nicht.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 27.07.2017, 17:13 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn

Registriert: 19.04.2011, 09:48
Beiträge: 695
Wohnort: Vlotho
Postleitzahl: 32602
Land: Deutschland
Hallo Ihr Lieben!

dass der WW so " apfelgriebschig" wickelt hat eine einfache technische Erklärung:

Der WW ist ein armer dummer Knecht, der mit einer festen formschlüssigen Übersetzung ( Zahnradsystem) seine Aufgabe meistert.
Nun ist der Anrieb für den Hin- und Hergang eine Doppelgewindespindel auch mit ständigem "Finger" in der Rille.
Da die Doppelgewindespindel mit sog. Kreuzgewindegang ebenso fest mit dem Antrieb verbunden ist, ist die WENDESCHLEIFE = der letzte Gewindegang so wirksam, dass
hin und her fast auf der Stelle wickelt, also hin-wickelt und her-wickelt = 2x und so diese konvexe Wickelfüllung erzeugt.

Ich hoffe, dass Ihr den mechanischen Zwang ewrkennt. So wünsche ich Euch einen schönen Abend.

LG von Jürgen ^..^


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 27.07.2017, 19:30 
Offline
Navajozwirn
Navajozwirn

Registriert: 16.07.2012, 18:30
Beiträge: 1456
Postleitzahl: 8500
Land: Schweiz
WW-Erfahrung hab ich keine, da ich keinen habe. Vielleicht hilft dir meine Alternative für dein Problem?

Am Ashford E-Spinner sind ja auch Jumbospulen mit Gleithaken. Die haben mich auch geärgert, weshalb ich mir selber einen andern Haken gebogen habe.

Dateianhang:
schiebehaken_griff.jpg


Der funktioniert gut und ich kann die Spule bis ganz nach hinten füllen. Einzig wenn ich die Spule komplett bis zum Anschlag vollzwirne, dann ist bei den letzten Lagen etwas Feingefühl beim stoppen nötig, sprich langsam auslaufen lassen besser, damits kein Knuddelmuddel gibt. Wär ev. mit etwas kürzer gehaltener Form besser.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 27.07.2017, 19:45 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 26.07.2017, 14:52
Beiträge: 4
Postleitzahl: 24879
Land: Deutschland
Danke für deine Antwort. Leider nervt mich auch die Art des verschiebens.... Hakenw echseln geht mir da flotter von der Hand.

;)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 28.07.2017, 06:32 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29695
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Zum WW
Hab selber keinen weil ich ihn fürs Lendrum deutlich suboptimal empfinde.
Zum Zwirnen, ich persönlich würde nie mit nem Jumbo zwirnen der zumeist niedrigere Übersetzugnen aufweist.
das finde ich komplett kontraproduktiv. Man kann deutlich schneller zwirnen als spinnen, ich gehe mit der Übersetzung meist höher, also genau in die andere Richtung.
Zudem macht sich bei hohen Geschwindkeiten der dicke Flügel bei so gut wie allen Rädern bemerkbar, das sind ganz schöne Kräfte.

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: wer hat den Woolee Winder ?
BeitragVerfasst: 28.07.2017, 12:37 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 26.07.2017, 14:52
Beiträge: 4
Postleitzahl: 24879
Land: Deutschland
Ich zwirne gern mit dem Jumbo, weil da 2 komplette Spulen raufpassen... sonst müsste ich das teilen (statt 1x 600m = 2x 300m)... und das find ich immer ein wenig schade. Aber die Tendenz geht bei mir auch zum WW in Standard größe.. fragt sich nur, ob er auch mit dem kleinen Turbo-Wirtel funktioniert#


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 106 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de