Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2648918

unterstützt von Jürgen Schönwolff 'Wollwolff'

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2648918

unterstützt von Jürgen Schönwolff 'Wollwolff'

Aktuelle Zeit: 19.10.2018, 16:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 07:17 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 23.09.2016, 17:00
Beiträge: 15
Wohnort: Appel
Postleitzahl: 21279
Land: Deutschland
Eine Frage an die allwissende Spinnergemeinde!

Ich habe dieses Spinnrad:https://www.google.de/search?q=Louet+S71&client=firefox-b&tbm=isch&imgil=oduQjfP42cUaaM%253A%253BiRPnl9qpMZCEvM%253Bhttp%25253A%25252F%25252Fforum.tricofolk.info%25252Fforum%25252Fviewtopic.php%25253Fid%2525253D11285&source=iu&pf=m&fir=oduQjfP42cUaaM%253A%252CiRPnl9qpMZCEvM%252C_&usg=__wPEjMHoViEuChJQvqyTVHN9hUdA%3D&biw=1536&bih=725&ved=0ahUKEwiG9v-SlOLTAhVBG5oKHe7FCOQQyjcIOA&ei=Hl4RWYbvCsG26ATui6OgDg#imgrc=oduQjfP42cUaaM:

Jetzt die Frage: Wie bekomme ich die Wolle von der Spule auf die Haspel? Einfach den Faden an der Haspel befestigen und treten funktioniert nicht. Welcher Trick ist dabei?

_________________
Liebe Grüße von Anemone


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 07:46 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn

Registriert: 23.09.2010, 10:29
Beiträge: 1143
Wohnort: Recklinghausen
Postleitzahl: 45665
Land: Deutschland
Riemen von der Spule nehmen Faden von der Spule auf die Haspel befestigen (ich mach ihn immer an einem der Holme fest) Und dann die Haspel drehen. Schau aber das du eine Haspel hast die verstellbar ist, sonst hast du nach dem Baden deiner Wolle ein Problem und bekommst diese nicht mehr auf die Haspel.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 08:00 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29650
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Wie Blue schon schrieb Faden befestigen, Haspel drehen. Antriebsriemen aushängen, nicht treten
Der Strang geht nach dem Entspannungsbad mit großer Sicherheit nicht mehr auf die Haspel, also entweder ist sie verstellbar, oder Du muss von was anderem abwickeln.
Letzteres, ist eher die häufigere Variante.

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 11:44 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn

Registriert: 26.12.2011, 14:42
Beiträge: 1647
Wohnort: 93339 Riedenburg
Postleitzahl: 93339
Land: Deutschland
Das ist Handbetrieb.

Über die 4 äußeren Hölzer wird der Strang gewickelt.

Das innenliegende Holz ist für die Hand. Anfassen und drehen.
Alles andere ist bereits beschrieben.

_________________
Gruß Mathias

---------------------------------------------------
Unmögliches erledigen wir sofort. Wunder, die dauern etwas länger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 13:21 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 23.09.2016, 17:00
Beiträge: 15
Wohnort: Appel
Postleitzahl: 21279
Land: Deutschland
Ah, danke! Ich dachte, man könne das irgendwie "automatisch" machen.

Für "nach dem Baden" hab ich ne Schirmhaspel. Die ist ja verstellbar.

_________________
Liebe Grüße von Anemone


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 13:39 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 312
Wohnort: Wermelskirchen
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Hallo Anemone,

zusätzlich zu den obigen Ratschlägen möchte ich Dir noch eine simple Spulenbremse (nur fürs Haspeln) vorschlagen. Bei uns zu Hause hat sich diese Anordnung in unseren Anfängen gut bewährt auf einem ähnlichen Rad, siehe:
download/file.php?id=27906&mode=view.

Die Bremse ist hier gut erkennbar:
download/file.php?id=32205&mode=view

Der Sinn der Bremse besteht darin, dass sie die Spule beim Haspeln am Nachlaufen hindert. Falls immer eine zweite Person zum bremsen zur Verfügung steht (mit der Hand an der Spule, durfte ich bereits auch einige Male machen), braucht man natürlich keine Bremse.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 15:20 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn

Registriert: 05.01.2011, 11:49
Beiträge: 892
Postleitzahl: 83395
Land: Deutschland
Wenn ich das richtig sehe, ist die Bremse aber gerade nicht in Betrieb und müsste statt des Riemens über die Spule gelegt werden.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 15:47 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 23.09.2016, 17:00
Beiträge: 15
Wohnort: Appel
Postleitzahl: 21279
Land: Deutschland
Mir fehlt als Newbie vielleicht noch der Blick - aber ich sehe gar keine Bremse....

_________________
Liebe Grüße von Anemone


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 09.05.2017, 17:19 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29650
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Ich muss zugeben Bremse hat mir da noch nie gefehlt, evl liegts aber auch daran dass ich wegen Verschleiss nicht vom Spinnrad direkt abhasple..
meine Lazy Kates hätten teils zwar Bremse sind aber nicht in Funktion

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 10:42 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4556
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Ich hab' am Henkys auch eine "Spulenbremse" zum Abhaspeln, aber viel einfacher: Einfach den Einzugshaken an eine Schur gebunden, die Schnur irgendwo unter der Spulenrinne ans Spinnrad geknotet, bei Bedarf lege ich sie über die Spule. Hat den Doppelnutzen, dass der Einzugshaken am Rad bleibt (die Schnur ist lang genug, dass ich den Haken für seinen eigentlichen Zweck benutzen kann).

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 11:53 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 312
Wohnort: Wermelskirchen
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Tulipan hat geschrieben:
Wenn ich das richtig sehe, ist die Bremse aber gerade nicht in Betrieb und müsste statt des Riemens über die Spule gelegt werden.

Exakt. So meinte ich die Anmerkung "(nur fürs Haspeln)". Deine Formulierung ist allerdings viel besser, danke.

Anemone hat geschrieben:
...ich sehe gar keine Bremse....

Entschuldigung. Neue Fotos für Dich:
Dateianhang:
Bremse_Seitenansicht.jpg
Dateianhang:
Bremse_Frontansicht.jpg

Auf den beiden Bildern oben ist die Bremse unter leichter Vorspannung am Rad geparkt und NICHT aktiv.
Dateianhang:
Bremse_aktiv.jpg

Und hier ist sie STATT des Antriebsriemens zeichnerisch um die Spule gelegt (s.o. Tulipan), z.B. für das Abhaspeln vom verzwirnten Garn. (Den Antriebsriemen muss man sich bitte auf diesem Foto wegdenken, ich kann leider mit Pixelgrafiken nicht umgehen.)

Das Ganze war bei uns ein Notbehelf in den Spinnanfängen, wie ich bereits schrieb. Seit ich für meine Frau eine Lazykate (das Lottchen) gebaut habe, wurde nur noch diese verwendet, und die alte "Haspelbremse" nie mehr benutzt. In beiden Fällen (und an den spulengebremsten Rädern meiner Frau auch) kam eine glatte Angelsehne als Bremsschnur zum Einsatz, das hat sich bei uns am besten bewährt. Die Vorspannung der Schnur, sowohl an der Haspelbremse als auch auf der Lazy Kate, war stets so minimal, dass die Sehne nicht einmal gerade verlief und nur lose in der Spulenrille lag.

Insofern kann ich mir gut vorstellen, dass Klaras Supereinfachlösung mit dem Einzugshaken gut funktionieren kann.

shorty hat geschrieben:
... meine Lazy Kates hätten teils zwar Bremse sind aber nicht in Funktion ...

Wie verhinderst Du denn dann das Nachlaufen der Spule? Bei uns hat es ganz ohne Bremse nie funktioniert, es gab immer zumindest zum Ende der Spule Probleme mit dem Wiederaufwickeln in die "falsche" Richtung.

Gruß
Borek


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 12:02 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4556
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Apropos Lazy Kate: Die am einfachsten zu bauende Version sind Metallstäbe mehr oder weniger senkrecht in einem Holzblock. Um die Spulen zu schonen habe ich wattierte Stoffreste auf dem Holzblock (Pferdedeckenmuster - schon klar, dass die nicht jeder im Haus hat). Und dann noch eine Unterlegscheibe und eine Schaumgummischeibe oben drauf, um die Reibung zu vermindern. Die aber immer noch genug ist, um eine zusätzliche Bremse überflüssig zu machen. Zum Zwirnen einwandfrei, zum Haspeln nehme ich sie selten, aber ginge auch.

Ciao, Klara

PS: Damit der lose drübergelegte Einzugshaken funktioniert, muss die Schnur richtig rum laufen. Ich könnte jetzt nicht sagen, wie, aber wenn's falsch rum ist, fliegt der Haken über die Spule - dann anders rum noch mal probieren.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 12:16 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 312
Wohnort: Wermelskirchen
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Klara hat geschrieben:
...P.S: Damit der lose drübergelegte Einzugshaken funktioniert, muss die Schnur richtig rum laufen. Ich könnte jetzt nicht sagen, wie, aber wenn's falsch rum ist, fliegt der Haken über die Spule - dann anders rum noch mal probieren.

Die Befestigung der Schnur muss auf der Zugseite sein, d.h. die Spule muss zum Haken hin rotieren.

Wenn wir das obige Foto mit der eingezeichneten aktiven Bremse als Beispiel nehmen (statt der primitiv hingekretzelten Spiralfeder muss man sich den hängenden Einzugshaken vorstellen), muss sich die Spule gegen den Uhrzeigersinn drehen.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 14:10 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29650
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
borekd hat geschrieben:
shorty hat geschrieben:
... meine Lazy Kates hätten teils zwar Bremse sind aber nicht in Funktion ...

Wie verhinderst Du denn dann das Nachlaufen der Spule? Bei uns hat es ganz ohne Bremse nie funktioniert, es gab immer zumindest zum Ende der Spule Probleme mit dem Wiederaufwickeln in die "falsche" Richtung.

Gruß
Borek

Gute Frage, ich denke es hängt sehr mit dem Rythmus des Faden abziehens beim zwirnen oder auch aufwickeln zusammen.
Wie gesagt ich hab die Bremse schon ich glaub über 10 Jahre nicht dran. Mir fehlt sie nicht.

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mühlenhaspel am Spinnrad
BeitragVerfasst: 10.05.2017, 16:32 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 23.09.2016, 17:00
Beiträge: 15
Wohnort: Appel
Postleitzahl: 21279
Land: Deutschland
Danke, nun hab ichs verstanden! :-)

_________________
Liebe Grüße von Anemone


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de