Färben im Stall die II.?

Die Nordspinner aus der Gegend um Sankt-Peter-Ording und Friedrichstadt (PLZ 24220, 25832) - derzeit inaktiv

Moderator: Rolf_McGyver

Benutzeravatar
Indico
Locke
Locke
Beiträge: 90
Registriert: 29.07.2011, 20:58
Land: Deutschland
Postleitzahl: 24257
Wohnort: Köhn
Kontaktdaten:

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Indico » 24.04.2012, 21:10

Schade aber ich kann dich gut verstehen - grad die Verpächter muss man sich warm halten!
Menschen, die nur arbeiten, finden keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt gelangt zur Weisheit. (SMOHALLA, Nez Perce)

Benutzeravatar
weberin
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Beiträge: 1527
Registriert: 11.08.2010, 17:49
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25836
Wohnort: Tönning
Kontaktdaten:

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von weberin » 15.05.2012, 20:04

Oooooh!!!!!
Vor lauter Umzieherei und Hausbau gehen hier WICHTIGE Nachrichten an mir vorbei.
Ist ja schade, dass der Termin geplatzt ist - aber - 27.5.?

Hey, da ist Storchentag im Westküstenpark. Wie wäre es mit eine Färbeorgie im Westküstenpark?
Das wär ja mal was Neues. Ich wollte eh nachfragen, ob jemand Lust hat mit mir die Kids zu belustigen.
Aber warum nicht mal mit Farbe matschen? Ich würde wieder die Scheune bestellen. Strom ist da, Wasser gibts in der Futterküche ca. 20 m übern Hof und vielleicht hat jemand noch eine Idee, wie man evtl. die Kids (ohne große Farbunfälle zu verursachen) mit einbinden kann.
Aber als Showact wär das ja nicht schlecht.

Also Melanie, wie isses?
Und die Anderen - Schnellentschlossene vor.
Macht jemand mit?

Viele Grüße,
Ulli
Laßt uns immer in den großen Traum des Lebens kleine bunte Träume weben.
Jean Paul

Benutzeravatar
Nordpolarbaer
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1488
Registriert: 25.07.2010, 21:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25878
Wohnort: nahe Husum

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Nordpolarbaer » 15.05.2012, 22:17

Naja, bei mir ist Pfingsten ja Ringreiten und ich hoffe, daß die Siloernte das nicht zu einer stressigen Angelegenheit macht, denn Reiten werden die Kinder auf jeden Fall und wie ich den Rest dazwischen kriege? Mal sehen.
LG

Astrid


Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe

Benutzeravatar
anjulele
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Beiträge: 2876
Registriert: 16.03.2009, 14:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25494
Kontaktdaten:

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von anjulele » 15.05.2012, 23:40

Kids und Färbetöpfe passen nicht unbedingt zusammen!

Schon gar nicht, wenn auf engem Raum oder rundherum gewuselt und geschubst wird. Ich war noch nie bei einer eurer Aktionen dabei. Aber was ich mitbekommen habe, sind neugierige Besucher, die ziemlich dreist alles angrabbeln und ausprobieren, ohne groß vorher zu fragen.

Meine Enkelin hatte vor Jahren einen schweren Unfall im Kindergarten. Dort wollten sie Kerzen ziehen. Ebenfalls ein großer Topf mit heißem Wasser und heißem Wachs. In einem Topf, der in vielen Kindereinrichtungen dafür benutzt wird. Der Topf wurde umgekippt, wie war im nachhinein nie zu klären. Zwei Kinder sind mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus gekommen. Einem Mädchen ist die heiße Wachs- und Wasserbrühe über die Hände gelaufen, meiner Kleinen über den ganzen Unterschenkel, sie stand im umgekippten Schwall. Wochenlang Verbandwechsel in Vollnarkose und dann doch eine Hauttransplantion, weil es nicht zuwachsen wollte.
Ich färbe auch auf Veranstaltungen, auch auf offenem Feuer. Aber niemals dürfte sich jemand dem Feuer und dem Topf ohne zu fragen nähern! Wer rumnervt und rumzappelt kommt noch nicht mal in "unseren Bereich".

Falls ihr mit Säurefarben in der Mikrowelle färben möchtet, könnte man schon vielleicht Besucher einbinden. Aber was wollt ihr färben? Wer bezahlt das Material?

Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse, ich will niemandem den Spaß verderben. Aber nach dem Unfall bin ich noch vorsichtiger geworden...

LG
anjulele

Benutzeravatar
Wollminchen
Lacegarn
Lacegarn
Beiträge: 3821
Registriert: 04.03.2010, 20:46
Land: Deutschland
Postleitzahl: 33014

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Wollminchen » 16.05.2012, 00:57

Also ich würde da allerhöchsten mit OE oder Lebensmittel-Farben agieren.
Mit Säurefarben oder gar Naturfarben....
....und dann noch mit Kiddies, deren Eltern nicht im mindesten aufpassen?
Könnte wirklich kritisch werden.

Ne Färberei in der Mikro als reine Show-Einlage wäre ja noch ganz nett ;)
Liebe Grüsse
das Minchen

Noch ganz klein isser, aber mein
Lilaliche-Minchenwelten Bild

versponnen
Andenzwirn
Andenzwirn
Beiträge: 1093
Registriert: 01.12.2009, 11:38
Land: Deutschland

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von versponnen » 16.05.2012, 07:28

ich muss auch sagen, färben und kinder und heiße flüssigkeiten und dämpfe,
,da heißt es feste regeln einhalten.. sicherheitsauflagen sind groß..daher ich mache da lieber nicht mit..

wenn was passiert, eltern können sehr hartnäckig zu Recht Schadensersatz einfordern..

privat zu hause ist was anderes.. aber ich weiß auch wie meine enkelkinder zu händeln sind.
gerade beim schafschurtag in warder erlebte ich behinderten jungen ,sehr sehr unvermittelt in meinen schnelldrehenden spinnflügel griff..
das erste mal konnte ich noch stoppen,
als sie das zweite mal rumkamen, war ich gerade etwas abgelenkt,
zack, passierte es..ich konnte gottseidank abbremsen..und keine verletzung der hand..aber der schreck war groß...bei betreuerin, die ihn an der hand führte , und mir..
liebe grüße wiebke

macht lieber weben mit strandgut, das habe ich mal gemacht, kleine rahmen aus strandgut ( das holz der Lahnungen ist ideal dafür) zusammenbinden und dann mit band und fundstücken und bunten wollfäden verzieren, da sind eltern und kinder gut beschäftigt gewesen. ich kann sowas aus gesundh. gründen aber nicht mehr organisieren..liebe grüße wiebke

Zottelmopp
Locke
Locke
Beiträge: 84
Registriert: 09.08.2011, 07:58
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25746
Wohnort: nahe Heide

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Zottelmopp » 16.05.2012, 09:31

HI Ulli,

ich würde ein schau Färben machen aber kein mit-mach färben für Kinder. Essig und OE Farben sind ja nicht so aggressiv aber die Flecken...... . Die Scheune halb abtrennen und so Färben das Kinder und Eltern zuschauen können.

Ich muss leider am 27.5 Arbeiten wär gerne dabei.

gruß Zottelmopp

Wenn der Tank leer ist,
flieg ich auf meinem Besen heim.

Benutzeravatar
Nordpolarbaer
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1488
Registriert: 25.07.2010, 21:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25878
Wohnort: nahe Husum

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Nordpolarbaer » 16.05.2012, 12:33

Naja, wenn in der Mikrowelle gefärbt wird oder im Dampfgarer und die im abgetrennten Bereich stehen, kann mit Hitze schon nicht viel passieren und die Wollstränge kann man mit der 1mal Spritze beträufeln und gegen Flecken steckt man die Kinder in Müllsäcke, so haben wir das beim letzten Färben gemacht.
Das Problem sehe ich eher darin, daß es dauert, bis der Kram trocken ist und die Kids ihn mitnehmen können.
LG

Astrid


Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe

Benutzeravatar
Eurasierwolle
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1479
Registriert: 01.09.2010, 14:19
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25486
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Eurasierwolle » 16.05.2012, 13:22

Ich denke, Färben jeglicher Art ist im "fachfraulichen" Kreis mit Sicherheit vergnüglicher und entspannter als auf irgendeiner öffentlichen Veranstaltung. Da gibt es nur unnötigen Stress mit der Bewachung und Abgrenzung gegenüber dem Publikum.
Bei mir geht leider der 27.05. (Pfingstsonntag) gar nicht, mein Hundesitter hat 12 Stunden Tagesdienst. Außerdem ist dann auch noch Schafmarkt in Lensahn http://museumshof-lensahn.de/Feste___Bi ... ilder.html! Aber ich muss mich leider auf hundetaugliche Unternehmungen beschränken, wenn schönes Wetter ist, werden wir wohl mein neues Outdoor-Navi strapazieren - verlaufen unmöglich. Damit wird Pfingsten sozusagen zu "Hunde-Weihnachten" - wenigstens Churchill freut sich.

Viele Grüße
Cornelia
Mehr über unseren Eurasier siehe http://www.churchill-vom-darrhof.de
Und mein noch ganz kleiner Blog: http://eurasierwolle.blogspot.de/ - und auch bei Ravelry geister ich als "Eurasierwolle" herum!

Benutzeravatar
anjulele
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Beiträge: 2876
Registriert: 16.03.2009, 14:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25494
Kontaktdaten:

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von anjulele » 16.05.2012, 21:51

Die Idee mit dem abgetrennten Bereich finde ich gut. Spritze und Müllsack auch. Und die Wollstränge? Die müssen dann gekauft werden? Man könnte doch auch Wolllocken waschen und färben. Dabei können alle mitmachen. Wenn man kleine Mülltüten holt, kann die Wolle mitgenommen werden. Kleine Tüten für die Kosmetikeimer zum Beispiel.

Ich bin noch bis Mitte Juni außer Reichweite.

LG
anjulele

Benutzeravatar
Nordpolarbaer
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1488
Registriert: 25.07.2010, 21:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25878
Wohnort: nahe Husum

Re: Färben im Stall die II.?

Beitrag von Nordpolarbaer » 16.05.2012, 22:35

Ich habe noch eine größere Menge Milchschafwolle kardiert liegen, in weiß, die könntet Ihr haben.
Müßte Ulli nur im vorbeiflitzen abholen.
LG

Astrid


Eine Kuh macht Muh, viele Kühe machen Mühe

Antworten

Zurück zu „Sankt-Peter-Ording und Kiel (DE)“