Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2715894

unterstützt von Wollmeister

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2715894

unterstützt von Wollmeister

Aktuelle Zeit: 11.12.2018, 05:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.12.2015, 15:49 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4566
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Asherra hat geschrieben:
....
Kauf erst mal kein großes Set. Ich hab beides gemacht, und einfach die Nadeln zu kaufen, die ich grade brauche war sinnvoller und billiger. ..


Bei mir war's genau umgekehrt: Das Komplettset Sockennadeln aus Bambus (also 20 - 30 cm lange Nadeln mit zwei Spitzen) in allen Groessen von 2 - 10 mm hat ungefaehr so viel gekostet wie mein erstes Paar lange gerade Nadeln im Strickgeschaeft (und die nehme ich nicht mal her, weil ich an den Armlehnen des Fernsehsessels damit anstosse). Ich wuerde also schauen, was es auf E-Bay und Amazon direkt aus China gibt.

Von den Rundstricknadeln mit Plastikschlaeuchen von den gleichen Anbietern bin ich nicht begeistert, mir sind die Plasikschlaeuche zu starr. Da wuerde ich auch zu Knitpro raten (oder mal in der Verwandtschaft rumfragen, was alles ungenutzt rum liegt.)

Ich hatte zwar als Kind gestrickt, aber 20 Jahre spaeter alles vergessen. Und mir dann mit Stricken fuer Dummies alles selbst beigebracht. Geht alles...

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 19.12.2015, 18:54 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn

Registriert: 05.01.2011, 11:49
Beiträge: 896
Postleitzahl: 83395
Land: Deutschland
Systematisch und gründlich lernst du besser mit einem Buch, z.b.Stricken Basics von Stephanie van der Linden. Das enthält auch eine cd und für jeden Lernfortschritte ein kleines Projekt. Es lohnt sich auch mal in der Bücherei zu stöbern.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 19.12.2015, 22:48 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn

Registriert: 11.07.2010, 15:51
Beiträge: 631
Land: Italien
Geh auf youtube "Nadelspiel"von Elizza von ihr kann man viel lernen.Nimmmt Dir doch die
erst besten Stricknadeln,ich stricke mit den Knipro,und fange einfach mal an,nachher siehst
Du welche Nadeln für Dich geeignet sind,hauptsache es sind Stricknadeln.
italia


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.12.2015, 04:29 
Offline
Flocke
Flocke
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2015, 14:22
Beiträge: 103
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Wichtig finde ich persönlich, dass du etwas strickst, was du richtig gut findest, wo du ein echtes Interesse hast, dass es fertig wird. Evtle. Schwierigkeiten willst du dann nämlich meistern. Wenn dir Stulpen zusagen, warum nicht? Dann kannst du schon in Runden stricken, das ist kein Hexenwerk und äußerst nützlich.
Stephanie van der Linden kann ich auch empfehlen. Ihr ruhiger, sachlicher Lehrstil sagt mir zu.
Knit pro ist empfehlenswert, wenn du Holz sowieso magst.
Du musst dir nicht gleich ein ganzes Set kaufen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 22.12.2015, 18:04 
Offline
Zweifachzwirn
Zweifachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2011, 23:42
Beiträge: 844
Wohnort: gengenbach
Postleitzahl: 77723
Land: Deutschland
Stulpen finde ich auch gut, du könntest diese aber auch als Rechteck stricken und dann zum Schlauch zusammennähen. Ich persönlich finde eine Naht jetzt nicht so schlimm. Meine ersten Handstulpen (habe ich mit 12 oder 13 gestrickt, da war das auch schon mal in) hatten auch eine Naht und ich habe sie heiß und innig geliebt!

_________________
LG
aprilhexe

__________
Der Weg ist das Ziel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 23.12.2015, 14:05 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 29.05.2012, 07:34
Beiträge: 1141
Wohnort: Buxtehude
Postleitzahl: 21614
Land: Deutschland
Ich habe mir das Stricken auch selber beigebracht und habe mit dem TGV angefangen: http://www.ravelry.com/patterns/library ... d-knitting Wenn ich bei irgendwas nicht weiter wusste, habe ich hier, bei Ravelry oder bei Freunden nachgefragt und so habe ich Stück für Stück immer mehr Kleinigkeiten gelernt. Hilfreiche Videos wurden hier ja schon genannt und das Buch von Frau van der Linden ist auch super! Ich habe mir immer nur das Thema angesehen, was gerade für mich aktuell war (z.B. wie stricke ich verkürzte Reihen). So muss man sich nicht alles auf einmal merken und kommt Stück für Stück weiter. Zu den Nadeln: da habe ich mir auch ein Schraubset gekauft, eben weil man dann fast alles da hat. Nach und nach kommt sowieso immer mal ein Teilchen dazu.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2015, 16:12 
Offline
Kistenvlies
Kistenvlies
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2010, 23:58
Beiträge: 189
Wohnort: Westlausitz
Postleitzahl: 01909
Land: Deutschland
Viel Spaß!
Ich hab Stricken gelernt, weil ich keinen Schafscherer gefunden hab :) da habe ich erst scheren gelernt und dann Spinnen, um die (mir sehr wertvolle) Wolle zu verarbeiten und dann musste ja weiter was daraus werden....
Ich hab mit Stulpen angefangen, weil ich davon nicht genug haben kann! Ich hab ja keinen Vergleich aber ich denke nicht, daß ein Einstieg mit Nadelspiel schwieriger ist als mit zwei Nadeln....
Ich hab mir YouTube videos angeguckt aber am meisten hat mir Elizabeth Zimmermanns Buch "knitting without tears" gefallen. Gibts aber nur auf englisch, glaube ich.
Nadeln hatte ich anfangs ein paar Nadelspiele aus Bambus, später Rundstricknadelsysteme von knit pro.

_________________
have shears - will travel driftwool


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2015, 17:02 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4566
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Skudde hat geschrieben:
.... Ich hab ja keinen Vergleich aber ich denke nicht, daß ein Einstieg mit Nadelspiel schwieriger ist als mit zwei Nadeln....
Ich hab mir YouTube videos angeguckt aber am meisten hat mir Elizabeth Zimmermanns Buch "knitting without tears" gefallen. ....


Ich widerspreche mal beiden Punkten: Mich haben die "übrigen" (also aktuell nicht benutzten) Nadeln beim Rundstricken am Anfang schon gestört, als erstes Projekt würde ich was Flaches empfehlen (oder eben zusammennähen). Wobei man Rundstricken ja auch mit entweder einer extrem langen Rundstricknadel kann, da muss man dann das Seil schlaufen und durchziehen. Oder mit zwei Rundstricknadeln geht es auch. Wenn man aber erst mal gelernt hat, sich nicht mit den übrigen Sockennadeln zu pieksen, sind die für mein Gefühl für kleine Teile (wie Handwärmer oder Mützen) am schnellsten.

Was "Knitting without Tears" angeht: Ich hab' auch Wunderdinge von dem Buch gehört (wohl hauptsächlich aus Nostalgiegründen - es war wohl mal - d. h. vor ein paar Jahrzehnten - das einzige "freundliche" Buch, das es zum Thema gab) und mir dann die Amazon-Vorschau angeschaut. Und da auf so vielen Seiten gelesen, dass man nur stricken soll, wenn man wirklich will, und dass Stricken Spass machen soll, und dass es keinen Grund zu Weinen gibt, dass ich die Autorin am liebsten geschüttelt hätte und sie angeschrieen: "Ich will ja stricken, sag' mir schon endlich wie's geht!"

Ich würde zuerst mal in der nächsten Bücherei nach Strickbüchern schauen, kaufen kann man dann immer noch.

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2015, 18:43 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 29689
Wohnort: Oberbayern
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Ich glaube das ist wie mit vielem , es gibt einfach ganz untersch. Lerntypen.
Die einen gehen das ganz technisch an, total strukturiert, am besten mit sehr aussagekräftigen Bildern/ Zeichnungen.
dann gibts die Zuschauer, die von anderen in Bewegung lernen
und dann gibts eben auch die für sich Dahinwurschtler sag ich auf Bairisch, die für sich selber am besten lernen einfach durch try und error...


Ich mag die Zimmermann Bücher.. aber ob ich sie für nen Anfanger empfehlen würde.. gute Frage, sind sicher für manche gut brauchbar für andere widerum weniger...

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2015, 18:46 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2013, 17:09
Beiträge: 488
Postleitzahl: 83043
Land: Deutschland
Skudde hat geschrieben:
Ich hab mit Stulpen angefangen, weil ich davon nicht genug haben kann! Ich hab ja keinen Vergleich aber ich denke nicht, daß ein Einstieg mit Nadelspiel schwieriger ist als mit zwei Nadeln....

Wenn man will, geht alles. Da Franca sowieso gerne Tücher mag, finde ich persönlich das aber einfacher als rundgestrickte Stulpen. Ich habe erst ganz herkömmlich mit zwei normalen Stricknadeln angefangen, eine Weste war das damals (und davor Probefleckchen). Dann das Nadelspiel; Rundstricknadeln gab es damals glaube ich gar nicht. Das Nadelspiel hat mich sauber geärgert; ständig ist mir eine Nadel rausgefallen oder die anderen Nadeln haben gepiekst, im Weg waren sie sowieso - wenn ich damit angefangen hätte, ich hätte einen 6er in Handarbeiten akzeptiert nur um aufhören zu können! Inzwischen kann ich auch Nadelspiel, aber anfangen damit würde ich eher nicht raten.

_________________
Servus,
Monika

Meine Spinnereien ;o)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.12.2015, 19:48 
Offline
Kistenvlies
Kistenvlies
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2010, 23:58
Beiträge: 189
Wohnort: Westlausitz
Postleitzahl: 01909
Land: Deutschland
Schon witzig - die Menschen in ihrer Vielfalt!
Gibt bestimmt auch andere Bücher, mit denen ich Spaß am Stricken gefunden hätte aber mir lag dieses Vermitteln der Grundlagen und die Ermunterung, damit frei und kreativ loszulegen.
Vielleicht ist es auch fast egal: Einfach mal anfangen und nicht verzweifeln - wenn man es nach einem Buch / Video kompliziert findet, gibt es zig ganz andere Wege....

_________________
have shears - will travel driftwool


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2015, 08:12 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 24.06.2015, 07:21
Beiträge: 25
Postleitzahl: 66501
Land: Deutschland
Hallo Franka, da hast du dir zwei schöne , aber auch schwierige Modelle auf Ravellry ausgesucht.
Selbstgesponnene Wolle hat doch schon einen schönen, eigenen Ausdruck; deshalb würd ich mal "klein" Anfangen.
Das Elizza-portal ist sehr gut. Probiert erst mal d. Grundmaschen, Rechte u. Linke. Empfehlen würd ich auch, wenn du Rechtshänder bist, den Faden mit der linken Hand aufzunehmen. Ein tolles Stricknadelset (Addi-click) hab ich meiner Tochter geschenkt. Kost ca. 66€. Das ist ausbaufähig auch mit Bambus-, u.Lace-nadelspitzen. Und es herrscht Ordnung.
Falls du nach Anleitung stricken willst, ist ein Maschenprobe immer wichtig!
Die Anleitungen lesen sich, für Strickanfänger, meist wie ein Buch mit sieben Siegeln. Da würd ich mich langsam steigern, sonst geht's dir wie so Vielen...es liegen dann zuhause jede Menge UFO's (unvollendete Objekte) rum. Damit wäre dein Problem (zuviel Wolle) auch nicht gelöst!
Ich würd aber zuerst, wegen d. Spaßfaktor, mal mit mindestens Nadel.nr. 4 und einem einfachen Schal Anfangen.

Tipp: Probiert doch auch mal zu häkeln, dann meist du, was dir mehr liegt u. einige Häkelgrundkenntnisse sind auch beim Stricken nicht unwichtig.
Übrigens...Weben geht viel schneller als Stricken!
Ich wünsch dir viel Spass mit deinem schönen Hobby :))

_________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen, dann Wissen ist begrenzt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 26.12.2015, 13:04 
Offline
Boucle
Boucle

Registriert: 15.09.2006, 18:00
Beiträge: 4566
Wohnort: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Land: Frankreich
Statt 'nem Schal würde ich ja Topflappen empfehlen für den Anfang - die sind viel schneller fertig ;) Und immer nützlich (doch, wirklich, Woll-Topflappen sind Spitzenklasse! Und beim Filzen in der Waschmaschine verschwinden auch eventuelle kleine Fehler.)

Ich lerne gerne nach Büchern, ich habe all mein Strickwissen aus Büchern, aber eben gerade mit Elizabeth Zimmermann kann ich nichts anfangen. Dafür verehre ich Barbara Walker und habe alle ihre Bücher - auch die, die ich eigentlich gar nicht bräuchte (wie Learn to Knit Afghan, Mosaic Knitting und Treasury 4 - auf die könnte ich verzichten, dagegen sind Treasury of Knitting Patterns 1 bis 3 und Knitting from the Top ihr Gewicht in Gold wert).

Mein erstes Buch, als ich vor 10 Jahren wieder angefangen habe, war Tricot pour les Nuls (Stricken für Dummies) - weil's das im Buchladen gab und weil ich die für Dummies Serie grundsätzlich liebe. Unterwegs habe ich mir dann aber mal gedacht, dass ein Buch mit weniger Text und mehr Bildern eigentlich auch gereicht hätte - die Anfangsgründe beim Stricken sind ja nicht so furchtbar kompliziert. Andererseits ist die Erklärung, die ich da drin für Zopfmuster gefunden habe, so gut, dass ich nicht verstehe, warum Leute Schwierigkeiten mit ihnen haben. Der einzige ernsthafte Vorwurf, den ich dem Buch machen kann ist, dass es davon ausgeht, dass man nach Vorlage strickt - es steht nicht drin, wie man z. B. einen Pullover selbst entwirft.

Aber, wie gesagt, wenn man der Buch-Typ ist, würde ich erst mal schauen, was in der Bücherei (oder bei Freunden und Verwandten) rumsteht, bevor ich Geld ausgebe. Strickzubehör kostet ja schon genug... (wobei lange nicht alles notwendig ist, was verkauft wird).

Ciao, Klara


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 27.12.2015, 09:19 
Offline
Flocke
Flocke
Benutzeravatar

Registriert: 10.07.2015, 14:22
Beiträge: 103
Postleitzahl: 90425
Land: Deutschland
Hihi, ich glaub Franca hat sich bei den Schafen versteckt. Wenn du jetzt völlig durcheinander bist, wie du anfangen sollst, kann ich das verstehen :-)))
Ich finds total interessant, wie die einzelnen stricken gelernt haben. Zum Beispiel hab ich noch nie eine Jacke oder einen Pullover gestrickt. Davor hab ich nun einen Heidenrespekt.
Das steht aber auf meiner to-do-Liste. Dieses Jahr, das nun zu Ende geht, war Lace - Stricken lernen dran. Also, ich bin bald 60, aber geistig rege, ich fands nicht direkt schwer, aber leicht auch nicht.
Also jetzt, nach etwa nem halben Jahr, gehts. Es war schon komisch mit dem zusammen stricken und zunehmen und Umschlägen und wieder drüberziehen und wie zählt man jetzt.....Auch Zopfmuster sind schon speziell.
Deswegen würde ich da wieder raten: rechte Maschen, linke Maschen. das reicht.
Und nein, auf keinen Fall gleich mit einem Nadelspiel, obwohl ich das mehr liebe als Rundstrick....aber ich bin die auch jahrelang gewöhnt.
Alles auch Gewohnheitssache.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Impressum   Datenschutzerklärung

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de