Spinnräder in Finnland

Link- und Bezugsquellensuche und Werbung rund um die Foren-Kernthemen Spinnen, Weben und sonstige Handarbeiten.

Moderator: Claudi

Antworten
Benutzeravatar
Arachnida
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1463
Registriert: 08.01.2012, 10:32
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 5020
Wohnort: SZG

Spinnräder in Finnland

Beitrag von Arachnida » 04.09.2017, 15:02

Ich bin über einen Rav-Thread auf diese Seite in Finnland gestoßen. Jetzt meine Frage: Kann hier jemand finnisch? Sind die Preise wirklich so günstig :eek: oder sind das Auktionen?

https://www.tori.fi/koko_suomi?q=Rukki&cg=0&w=3

Benutzeravatar
anjulele
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Beiträge: 2878
Registriert: 16.03.2009, 14:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25494
Kontaktdaten:

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von anjulele » 04.09.2017, 16:49

Das scheinen Kleinanzeigen zu sein - nicht alle Räder sind vollständig! Ich schau mal bei Rav, ob ich jemand bestimmten in meiner Freundesliste habe. Bin mir aber nicht sicher, ob sie Finnin oder aus dem Baltikum ist. Allerdings kann ich das frühestens heute Abend. Ich schick dir eine PN, wenn ich näheres weiß.

Beyenburgerin
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 5791
Registriert: 14.11.2006, 02:40
Land: Deutschland
Postleitzahl: 42399
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von Beyenburgerin » 04.09.2017, 19:03

Das werden Kleinanzeigen sein. Die Preise in Schweden sind ähnlich und die Spinnräder oft sehr stark restaurationbedürftig. Bei den großen Schwungrädern springt nämlich gerne der Treibriemen ab. Von langem Gebrauch sind die Schwungräder oft schief, weil sie hinten von der Kurbel immer nach unten gezogen werden.
Hier mal Beispiele für Preise in Schweden :
https://mobil.blocket.se/hela_sverige?c ... ca=11&cg=0

Liebe Grüße

Brigitte
Gruß aus dem Woll-Bergischen °°° Brigitte ||

Mein Blog: Beyenburgerin
Meine Strickanleitungen bei Ravelry: Beyenburgerin Design

Benutzeravatar
Arachnida
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1463
Registriert: 08.01.2012, 10:32
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 5020
Wohnort: SZG

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von Arachnida » 05.09.2017, 08:47

@Beyenburgerin Danke für die Info - auf den ersten Blick sehen die Räder ja besser aus als die auf den deutschen Kleinanzeigen, aber der Punkt mit den Schwungrädern ist ein guter Einwand. Mit Kurbel meinst du warscheinlich den Knecht?

borekd
Kammzug
Kammzug
Beiträge: 336
Registriert: 12.12.2013, 09:20
Land: Deutschland
Postleitzahl: 42929
Wohnort: Wermelskirchen

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von borekd » 06.09.2017, 08:01

Arachnida hat geschrieben:@Beyenburgerin ... Mit Kurbel meinst du warscheinlich den Knecht?
Ich bin zwar nicht Beyenburgerin, doch hoffentlich nimmst Du die Antwort auch von mir an. Die Kurbel ist das abgewinkelte Ende der Schwungradachse, wo am Kurbelzapfen der Knecht angehängt ist.

Übrigens, durch den Zug des Knechts beim Treten ist die Schwungradlagerung an der Knechtseite zwar oft verschlissen, doch das Hauptproblem bei den großen Schwungrädern sehe ich eher in dem Verzug im Holz. Während man die Schieflage des Schwungrads noch relativ einfach korrigieren kann (z.B. durch Unterlegen des Lagers), ist ein in sich verzogenes Schwungrad nur manchmal und mit erheblich größerem Aufwand reparabel. Hinzu kommt, dass man es auf den Fotos einer Anzeige fast nie erkennen kann, ob und wie großen Schlag das Schwungrad hat.

Gruß
Borek

Benutzeravatar
Arachnida
Navajozwirn
Navajozwirn
Beiträge: 1463
Registriert: 08.01.2012, 10:32
Land: Oesterreich
Postleitzahl: 5020
Wohnort: SZG

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von Arachnida » 06.09.2017, 10:44

Danke borekd. Das Ding meinte ich eh, hab mich nur etwas falsch ausgedrückt. Ich hab jetzt auch über die Problematik noch etwas nachgedacht, die Beyenburgerin ansprach: ich glaube die Schieflage kommt weniger durch die Kurbel zustande sondern wie du schreibst durch den Verzug im Holz. Denn sonst müsste bei jedem Spinnrad – zumindest bei jeder Ziege – diese Schieflage durch die Kurbel auftreten. Die Kurbel ist ja immer in der Nähe der Achse, wäre sie weiter außen, dann würde es auch diesen Effekt haben, aber der Zug entsteht ja immer in der Nähe der Achse/Nabe. Und da denke ich wirken diese Kräfte nicht so stark.

Beyenburgerin
Designergarn
Designergarn
Beiträge: 5791
Registriert: 14.11.2006, 02:40
Land: Deutschland
Postleitzahl: 42399
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Spinnräder in Finnland

Beitrag von Beyenburgerin » 07.09.2017, 12:40

Ja, Kurbel ist die Schwungradachse mitsamt "Kurbel" am Ende.

Als wir damals ein Spinnrad in Schweden gekauft haben, haben wir zwanzig Spinnräder beim Antikhändler durchgeschaut. Und dann das Spinnrad mitgenommen, das noch das ordentlichste Schwungrad hatte. Dennoch mussten wir das zu Hause richten und auch einige Speichen neu befestigen. Und zusätzlich hinten ein Lager unterlegen. Je größer das Schwungrad, desto kritischer wird es, dass es "in der Flucht" läuft.

Liebe Grüße

Brigitte
Gruß aus dem Woll-Bergischen °°° Brigitte ||

Mein Blog: Beyenburgerin
Meine Strickanleitungen bei Ravelry: Beyenburgerin Design

Antworten

Zurück zu „Bezugsquellen, Links & Werbung“