Spinnrad???

Link- und Bezugsquellensuche und Werbung rund um die Foren-Kernthemen Spinnen, Weben und sonstige Handarbeiten.

Moderator: Claudi

Antworten
Benutzeravatar
lavendelschaf
Dochtgarn
Dochtgarn
Beiträge: 791
Registriert: 14.11.2008, 21:53
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25938
Wohnort: 25938 Oldsum/Föhr

Spinnrad???

Beitrag von lavendelschaf » 03.02.2017, 14:06

Habt ihr so etwas schon mal gesehen :eek:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 0-246-8553

Lg Heike

Benutzeravatar
Morticia
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Beiträge: 1727
Registriert: 05.09.2009, 21:05
Land: Deutschland
Postleitzahl: 64823

Re: Spinnrad???

Beitrag von Morticia » 03.02.2017, 17:34

Ich glaube, da hat einer alles, was er an Teilen in Omas Garage gefunden hat, zusammengeschraubt und behauptet jetzt, das sei ein Spinnrad... ;) Der Fuß z.B. sieht mir nach einem Wocken aus. Das Rad hat offenbar keine Funktion. Ob der Rest irgendwie zusammen arbeitet, kann man vom Foto aus schwer beurteilen, würde aber mal behaupten: nö. Kategorie: "lächerliche Patente".
Mischief managed...

Benutzeravatar
Basteline
Dochtgarn
Dochtgarn
Beiträge: 789
Registriert: 06.05.2012, 22:43
Land: Deutschland
Postleitzahl: 50389

Re: Spinnrad???

Beitrag von Basteline » 03.02.2017, 20:20

Seltsames Teil. :?:
Wäre was für unsere Kuriositätenecke. :totlach:
Liebe Grüße
Basteline

.....und laßt uns spinnend die Welt umgarnen.

Benutzeravatar
anjulele
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Beiträge: 2878
Registriert: 16.03.2009, 14:07
Land: Deutschland
Postleitzahl: 25494
Kontaktdaten:

Re: Spinnrad???

Beitrag von anjulele » 04.02.2017, 13:56

Ja, eindeutig ein Fall für die Kuriosen-Ecke. Aber vielleicht kann man rechts die Spinnradspulen einsetzen (Aufsatz schon weg?) Und dann links die Spulen für den Webstuhl befüllen? Einen anderen Sinn kann ich so nicht finden und alt und gebraucht scheint es zu sein

Benutzeravatar
adilip
Flocke
Flocke
Beiträge: 102
Registriert: 07.12.2016, 09:57
Land: Deutschland
Postleitzahl: 93059
Wohnort: Regensburg

Re: Spinnrad???

Beitrag von adilip » 04.02.2017, 22:05

Irgendwie erinnert mich das an eine Charka... *lautdenk* Über die Handkurbel wird "irgendwie" das Schwungrad angetrieben, auf dem ein zweiter Treibriehmen sitzt, der mit der Spindel verbunden ist. Nicht, dass ich Ahnung davon hätte. Und ich behaupte auch nicht, dass die Konstruktion, so wie sie da steht, funktionieren würde... ;o)
Ich finde, es ist Zeit mal wieder am Rad zu drehen!

Hummelbrummel
Vorgarn
Vorgarn
Beiträge: 429
Registriert: 17.06.2011, 15:34
Land: Deutschland
Postleitzahl: 84405

Re: Spinnrad???

Beitrag von Hummelbrummel » 06.02.2017, 09:34

Es ist sicher kein "Spinnrad", aber für mich sieht es wie eine durchdachte und sorgfältig gebaute Konstruktion aus, deren Zweck mir bislang verborgen ist. Jedenfalls finde ich nicht, dass es nach wahllos zusammengesetzten Teilen aussieht.
Im Laufe meiner Auseinandersetzung mit textilen Themen und der Geschichte hatte ich schon öfter Aha-Erlebnisse, wenn ich plötzlich verstand, wie bestimmte Prozesse gehandhabt wurden und sich mir Funktionsweisen erschlossen.
Ich würde mich nicht wundern, wenn es mir mit diesem Teil eines Tages auch so ginge.

Da, wo die "Spulenachse" sitzt, kann man des Abstand vergrößern, also deutlich längere Achsen einsetzen.
Auf der anderen Seite fehlt offenbar ein anschraubbares Teil, wo der lange Schlitz in der "Tischfläche" ist.
Unten ist eine Rolle, die eine Art "Umlenkrolle" sein könnte, vielleicht für vereinte Garne.

Rein intuitiv würde ich wohl in die Richtung "Zwirnmaschine" oder historischer "Garntwister" denken.

Spannend.

Benutzeravatar
Basteline
Dochtgarn
Dochtgarn
Beiträge: 789
Registriert: 06.05.2012, 22:43
Land: Deutschland
Postleitzahl: 50389

Re: Spinnrad???

Beitrag von Basteline » 06.02.2017, 17:48

Bin ja auch sehr neugierig geworden, wegen des intreessanten Teils.
Hat denn shcon jemand den Anbieter befragt?
Ob der wohl was genaueres zu dem Gerät sagen kann...?
Liebe Grüße
Basteline

.....und laßt uns spinnend die Welt umgarnen.

Antworten

Zurück zu „Bezugsquellen, Links & Werbung“