Erstes - misslungenes - Baeumen

Alles rund um die verschiedenen Webtechniken

Moderator: Rolf_McGyver

Antworten
Sonnenschein
Schafspelz
Schafspelz
Beiträge: 2
Registriert: 23.09.2018, 18:49
Land: Deutschland
Postleitzahl: 10405

Erstes - misslungenes - Baeumen

Beitrag von Sonnenschein » 28.09.2019, 22:17

Ich habe heute endlich, nach langer Zeit - meine erste Kette auf den Webstuhl gebracht. Und es ist total misslungen. ;( Ich habe es alleine versucht - mit Hilfe der (kleinen) Kinder. Die Kettspannung war total unterschiedliche, an einer Seite waren die Faeden vor dem Reedekamm total verheddert und hingen durch, zwischendrin gab es immer wieder einzelne Faeden, die durchhingen. Am Ende habe ich festgestellt, was das Hauptproblem ist: ich habe wohl nicht genug Kettleisten eingelegt - die Kette ist an den Seiten abgerutscht und ist auf dem Kettbaum 4cm breiter, als sie sein sollte.

Jetzt die grosse Frage: Soll ich die Kette, unter Spannung, wieder abwickeln und neu baeumen??? Oder macht es das nur schlimmer?

Ausserdem fand ich es sehr schwierig, auf einem kleinen Webstuhl (Glimakra Victoria, 70cm) zu baeumen. Es gibt keine Moeglichkeit, die Kette beim Baeumen umzulenken und so die Kettspannung gleichmaessig zu bekommen, die Kette laeuft nicht gerade auf den Kettbaum zu - der Reedekamm ist etwas zu weit oben und die Kette laeuft ueber oder unter der Lade durch. Ausserdem verrutscht immer der ganze Webstuhl, sobald man etwas Spannung auf die Kette bringt. Ich habe dann ein Bein auf den Warenbaum gestellt, damit der Webstuhl nicht so sehr rutscht, aber ideal war das nicht. Gibt es eine bessere Loesung?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Asherra
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Beiträge: 1997
Registriert: 22.04.2009, 16:23
Land: Deutschland
Postleitzahl: 34576
Wohnort: Caßdorf

Re: Erstes - misslungenes - Baeumen

Beitrag von Asherra » 28.09.2019, 22:38

Aus eigener leidvoller Erfahrung: Wenn du die Kette nicht neu bäumst, macht sie dich beim Weben wahnsinnig. Dann hängen Kettfäden teils durch, teils reißen sie, das Fach läßt sich nicht sauber öffenen... kein Spaß. :wall:

Neu bäumen ist auch kein Spaß, aber Kette wegwerfen ist nicht besser und Webstuhl im Garten verbrennen nur kurzfristig befriedigend. Ein guter Trick ist ein "Bäumknecht" oder zu englisch "warping trapeze" seltener "warping valet". Eigentlich nichts weiter als eine Art, die Kette nach oben umzulenken und dann ordentlich Gewicht dran zu hängen. Schau dir mal Bilder an, was für deine Situation evt. funktionieren könnte.
Wenn möglich, zieh die Kette schon mit Hilfe eines Bäumknechts runter, damit gleich Spannung drauf ist und sie keine Chance hat, sich noch mehr daneben zu benehmen.

Das Gewurschtel da am Reedekamm läßt sich wahrscheinlich wieder glatt ziehen. Ein bisschen Spannung nachlassen, von vorne dran ziehen und die Kette schlagen als wollest du einen Kutschengaul mit den Zügeln antreiben. Meistens rutscht es dann wieder auseinander (es sei denn, es hat sich schon festgefilzt, jaaa, auch das hatte ich schon, grrrrrrrrrr :wut: in dem Fall hilft ein "Tangle Teezer" Haarstriegel erstaunlich gut)

Du bäumst mit Absicht direkt auf den Kettbaum und nicht über den hinteren Streichbaum drüber zum Kettbaum runter? Ich mag die zusätzliche Umlenkung um den Streichbaum, aber ist wahrscheinlich Geschmacksache. Vergiß nur nicht, vor dem Fädeln die Kette drüber zu heben, sonst nix mit Fach. Den Fehler machen auch alle mindestens ein Mal :silly:

Willkommen im Weben, es ist hart und ungerecht :totlach: Aber wenn's dann mal fluppt wirklich toll.

Benutzeravatar
Gabypsilon
Moderator
Beiträge: 4341
Registriert: 05.05.2010, 13:56
Land: Deutschland
Postleitzahl: 76532
Wohnort: Baden-Baden

Re: Erstes - misslungenes - Baeumen

Beitrag von Gabypsilon » 29.09.2019, 11:23

Mit jeder Kette habe ich dazu gelernt, und ich hoffe, ich habe alle Fehler durch :rolleyes: . Aber dafür ist die Freude um so größer, wenn das endlich klappt. Vielleicht kannst Du ja auch eine Freundn bitten, Dir die Kette beim bäumen zu halten, wenn das mit dem Bäumknecht kurzfristig nicht zu realisieren ist.
Liebe Grüße
Gabi

Klara
Boucle
Boucle
Beiträge: 4705
Registriert: 15.09.2006, 19:00
Land: Frankreich
Postleitzahl: 44670
Wohnort: Frankreich
Kontaktdaten:

Re: Erstes - misslungenes - Baeumen

Beitrag von Klara » 29.09.2019, 12:20

Unbedingt abwickeln und neu bäumen!

Zweitens, wie klein sind die Kinder? Halfen sie wirklich oder verbannst du sie nächstes Mal besser aus dem Webzimmer?

Drittens, ja, je grösser ein Webstuhl, desto bequemer arbeitet man damit. Aber ich habe auch einen Viktoria (mit Untergestell, aber ohne diesen schicken Reedekamm) und da Ketten korrekt draufgekriegt - allerdings schmalere. Wenn du absolut keine Möglichkeit für Bäumknecht oder sonstiges Umlenken hast, kannst du immer noch nach 1 bis 2 Umwicklungen die Kette strähnenweise von Hand festziehen - hat z. B. Peter Collingwood jahrzehnte für seine Teppichketten gemacht, ist also kein Amateurgefummel...

Last but not least, die Möglichkeiten, beim Weben (vom Schären bis Abschneiden) Fehler zu machen sind fast unendlich - eine gewisse Frusttoleranz, und McGyversche Begabung für Problemlösung ist notwendig. Oder alternativ eine Weblehre, wo man lernt, wie man's richtig macht.

Bon courage! Klara

Antworten

Zurück zu „Weben allgemein“