Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2569975

unterstützt von Rudi Künzl

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2569975

unterstützt von Rudi Künzl

Aktuelle Zeit: 19.04.2018, 16:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Wer stopft noch Socken
Ich stopfe gar keine Socken! 16%  16%  [ 6 ]
Ich stopfe nur handgestrickte Socken. 73%  73%  [ 27 ]
Ich stopfe regelmäßig alle Socken, wenn sie damit zu retten sind. 11%  11%  [ 4 ]
Abstimmungen insgesamt : 37
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 01:55 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 02:36
Beiträge: 2191
Wohnort: Nürnberg
meine Spinnräder: Ashsford Joy, Einzeltritt
Meine Handspindeln: lauter Eigenbauten...
Postleitzahl: 90489
Land: Deutschland
Passend zum Thread mußte ich gestern ran... *grummel*

Bei meinen Lieblings-geselberten Socken (selbst gefärbt, gesponnen, mit schönem Muster :rolleyes: ) war mir plötzlich die Ferse so kalt - was soll ich sagen, ein Rie-sen-loch. Und weil ich weiter oben geschrieben habe, selbstgestrickte Socken stopfe ich, mußte ich´s natürlich auch machen. ?( Ich hab´s erst nach Großmutterart probiert (eins drüber, eins drunter), aber das krieg ich irgendwie nicht hin. Da hab ich einen kleinen Flicken gestrickt und draufgenäht :O . Sch...-Arbeit, aber es funktioniert. Und dann hab ich die ganzen dünnen Stellen auch noch mit Maschenstich verstärkt... Also, neue zu stricken hätte länger gedauert, aber nur unwesentlich...

_________________
"If more of us valued food and cheer and song above hoarded gold, it would be a merrier world." - J.R.R.Tolkien

Bild
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 05:03 
Offline
Kammzug
Kammzug

Registriert: 04.09.2009, 14:05
Beiträge: 380
Wohnort: Bad Düben
meine Spinnräder: Henkysspinnrad aus Wallow, ein Altes von Fohmarkt in Form einer Ziege, ein Spinnrad von Herrn H.v. Malottke aus Malchow (ein Spulenkopf) sowie ein Spinnrad mit drei Spulenköpfen (einer teibt das Rad und drei können arbeiten) Schafe sind Herdentiere alles ander auch.
Meine Handspindeln: eineselber nachgebaute mit Seife und Stricknadel, eine Handspinndel von HerrnSchönwolf und eine von CristelDiekmann komme mit allen gut zurecht
Postleitzahl: 04849
Land: Deutschland
Socken stopfen nur die von selbst gesponnener wolle und die selber gestrickten die anderen werden gleich entsorgt. aber toi toi meine geselberten halt schon ne ganze Ewigkeit. Bei meinem Schwager hatte ich von meinen geselberten, war ein Fadenbruch Fuß aufgetrennt und wieder neu gestrickt oder auch Ferse neu stricken kein Thema. Da macht das für mich Sinn.

_________________
Liebe Grüße aus der Dübener Heide
Heidespinnerin Elke


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 09:35 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 13:15
Beiträge: 1969
meine Spinnräder: Henkys, Ella zweifädig, Anna
Meine Handspindeln: Bosworth
Postleitzahl: 96528
Land: Deutschland
Also ich stopfe auch nur handgestrickte Socken...
...vielmehr, ich "lasse" stopfen, meine Mama macht sonst keine Handarbeiten, aber Socken stopft sie gerne.

Und manche meiner Handgestrickten haben diverse "Flicken", die weden ausgiebig gestopft, 4-5 Mal sind da durchaus drin!
Die ziehe ich dann allerdings nur noch zuhause an!

_________________
liebe Grüße, angi

http://www.wollverliebt.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 11:33 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 02:36
Beiträge: 2191
Wohnort: Nürnberg
meine Spinnräder: Ashsford Joy, Einzeltritt
Meine Handspindeln: lauter Eigenbauten...
Postleitzahl: 90489
Land: Deutschland
Ich hab festgestellt, Handgestrickte aus Kaufwolle halten ewig (nur mein Mann trägt seine auf Dauer dünn, weil er eben nur fünf oder sechs Paar hat, die er umschichtig trägt). Selbstgesponnene aber, aus Superwash-Nylon-Mischungen etwa, sind längst nicht so haltbar. Klar - ist ja auch nur zweifädig, zumindest bei mir, um auf die entsprechende Dicke zu kommen... :fear:

_________________
"If more of us valued food and cheer and song above hoarded gold, it would be a merrier world." - J.R.R.Tolkien

Bild
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 12:17 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2009, 19:20
Beiträge: 1042
meine Spinnräder: in der Reihenfolge ihres Auftretens: Ashford Kiwi (die Trullade), Louet S15 ('s Louetchen), Ashford Traditional (Marge), eine alte zweifädige Ziege (Carolinchen)
Meine Handspindeln: eine Handspindel
Postleitzahl: 26670
Land: Deutschland
Liebe Mit-Sockenstopferinnen,

gerade bei selbst gestrickten Socken aus dickerem Garn funktioniert es manchmal, die Löcher oder verschlissene Stellen mit der Filznadel zu verschließen. Man kann die Socken so auch von Anfang an haltbarer machen.
Einfach unter die Ferse filztaugliche Fasern legen und mit der Filznadel das Gewebe verdichten. Damit ihr mit der Filznadel verletzungsfrei arbeiten könnt, benutzt ihr einen gefilzten Ball als "Unterlage" bzw. als eine Art Stopfei. Wenn das Loch noch nicht zu groß ist, klappt das recht gut. Eine etwas fadenscheinig gewordene Ferse lässt sich auf diese Weise ebenfalls wieder verfestigen und bei neuen Socken ist das Filzen der Sohle oder der Ferse eine Möglichkeit kuschligen Unterbodenschutz herzustellen.
Aber Vorsicht:
Besonders bei sehr dünner und empfindlicher Wolle solltet ihr auf alle Fälle vorher ein Stück Strickgewebe und Fasern probefilzen, damit ich sicherstellen könnt, dass sich Strickgewebe und Filzfasern miteinander verbinden, sonst beschädigt ihr nur die Maschen.

So kann das Ganze z.B. bei Socken aus ultradickem Garn aussehen:
Bild

_________________
Liebe Grüße
Trulline


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 12:53 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2008, 02:36
Beiträge: 2191
Wohnort: Nürnberg
meine Spinnräder: Ashsford Joy, Einzeltritt
Meine Handspindeln: lauter Eigenbauten...
Postleitzahl: 90489
Land: Deutschland
:eek: Also, auf die Idee, mit ´ner Filznadel auf Socken loszugehen, wär ich ja im Leben nicht gekommen! Hut ab vor deinem Mut!! :l Das sieht bei deinen dicken Socken ja sehr gut aus - ich muß aber sagen, dass ich persönlich immer zuseh, nicht-filzende, möglichst dünne Socken zukriegen, damit ich noch in meine Schuhe passe. Trotzdem - sehr coole Methode, Socken zu stopfen!! :gut:

_________________
"If more of us valued food and cheer and song above hoarded gold, it would be a merrier world." - J.R.R.Tolkien

Bild
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 02.02.2010, 17:11 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2009, 19:20
Beiträge: 1042
meine Spinnräder: in der Reihenfolge ihres Auftretens: Ashford Kiwi (die Trullade), Louet S15 ('s Louetchen), Ashford Traditional (Marge), eine alte zweifädige Ziege (Carolinchen)
Meine Handspindeln: eine Handspindel
Postleitzahl: 26670
Land: Deutschland
... lach.. nee, mit den Socken kommst du nur noch in Elbkähne..., aber ich hab die Methode auch schon bei Socken aus dünner Milchschafwolle angewendet... aber probieren vorher, wie gesagt mit kleinem Probelappen.... ;)

_________________
Liebe Grüße
Trulline


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Socken stopfen
BeitragVerfasst: 03.02.2010, 09:13 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 06.03.2009, 11:05
Beiträge: 477
Wohnort: Hagen NRW
meine Spinnräder: Edam von Wernekinck
Spindelrad Marke Eigenbau
ein älteres Arbeitsrad
Meine Handspindeln: eine Scheibenspindel aus Buchenholz
Spindolyn Marke Eigenbau
Postleitzahl: 58119
Land: Deutschland
Die Nadelfilzidee finde ich auch klasse.Werde ich besstimmt mal ausprobieren.
Ich stopfe auch nur geselberte Socken.
Als meine Kids noch klein waren,hatten sie oft Kaufsocken mit Bilder an der Seite.Wenn die kaputt gingen,durften die Kinder sich aussuchen,ob ich stopfe oder andere kaufe.Meistens durfte ich dann stopfen,weil es ihre Lieblingssocken waren und genau das Motiv nicht mehr zubekommen.
Aus dem Alter sind sie Gott sei Dank raus. :O
LG Elke

_________________
Für alle Neugierigen,meine Fotos findet ihr hier http://ideenflug.de.tl/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de