Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2453221

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2453221

Aktuelle Zeit: 18.11.2017, 16:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 09:50 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn

Registriert: 19.04.2011, 09:48
Beiträge: 646
Wohnort: Vlotho
meine Spinnräder: Perugia, Monza, Streuner, Lucca, Modica, Portici, Ferriere, Schäfchen- Akkurad (eigene)
Meine Handspindeln: Aluspindel, Radspindel, Tanzreif, Kreuzspindel, Beginnerspindel, Medea, Gentilia, Luscina, Lupula, Cocoon, Aurora, Luna, Skelettspindel, Orenburg.... (eigene)
meine Webgeräte: Bogen-Bandwebgerät, Kristallwebrahmen, Hochwebstuhl für Bilderweben (no name)
Postleitzahl: 32602
Land: Deutschland
Hallo liebe Fadenfreunde/innen!

Hier mein kleiner Bericht über die von mir gebaute einfache Konuswickelmaschine**.

** Für jene, welche es nicht wissen: Konen werden vollgewickelt je mit einem Garnmuster für Strickmaschinen benötigt. Es sind konische Papphülsen die von der Stranghaspel oder vom allgemeinen Wollvorat aus über ein Paraffinhandstück gezogen, bewickelt werden.

Voraussetzungen

Gedanklich bei Beginn eigentlich klar > Wolleknäueltechnik, weder im Taumelachsverfahren, noch im Satelitenverfahren geht gar nicht.
Also setzte ich an beim oszillierenden Legetrieb.

Aufbau
Mit einer kräftigen 17mm dicken Stahlwelle, mit 2 unterschiedlich großen Klemmscheiben wurde schnelll ein solider Wechselsitz für den Pappkonus
gefunden.
Wie beim Taumelwickler lagerte ich unterhalb der Wickelachse die Kurbelscheibe und führte einen Riementrieb nach oben. Über einen Reibradabgriff innen an der Kurbelscheibe und einem Riemenvorgelege wurde eine Kettenschleife angetrieben ( Stahl-Microkette 6x3mm). Am Schloss dieser Schleife sitzt ein Bolzen mit Spurkranzrad, welcher in einem Mitnehmerschlitz nach oben und unten ausweichen kann. Nur die Komponente der oszillierenden ( hin- und hergehenden ) Bewegung wird nun sauber auf den Führungsschlitten übertragen, woran das Führungsauge ( Schweineschwänzchen) sitzt.

Fadenlauf
Beim Auflegen des Fadenstarts stecke ich den Anfang in einen Schlitz an der Konuskante. Nun muß der Faden x- förmig mit 30° und ca 35 mm Legeabstand
auflaufen, damit der Wollvorat auf dem Konus sicher liegt und nicht abdrömmelt. Die Lösung steckt im Übersetzungssystem zwischen Kurbelrad und Konusachse in
Bezug zum Legeantrieb. Beobachten kann man eine sehr zügig oszillierende Fadenführung, etwa 3 mal so langsam, wie die Konusachse.
Wichtige Erkenntnis: Am Wendepunkt muss abrupt wieder zurückgewickelt werden, sonst baut sich eine konvexer Wickelumfang auf.

Hier ein paar Bilder zur Info.
Dateianhang:
Konus6.jpg
Dateianhang:
Konus4.jpg
Dateianhang:
konus2.jpg


LG von Jürgen ^..^


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 24.01.2017, 08:30 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 24.06.2015, 07:21
Beiträge: 25
meine Spinnräder: Ashford Traveller
Hopper
Meine Handspindeln: Kromsky Kopfspindel/85gr. variabel
Handgedrechselte Tellerspindel/58gr
meine Webgeräte: Habe keine, spinne aber auch für eine webende Freundin
Postleitzahl: 66501
Land: Deutschland
Jo....aber- diese Mühe. Ginge das nicht auch einfach....mit einem herkömmlichen Wollwickler?
Männer halt :))

_________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen, dann Wissen ist begrenzt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 25.01.2017, 09:10 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn

Registriert: 19.04.2011, 09:48
Beiträge: 646
Wohnort: Vlotho
meine Spinnräder: Perugia, Monza, Streuner, Lucca, Modica, Portici, Ferriere, Schäfchen- Akkurad (eigene)
Meine Handspindeln: Aluspindel, Radspindel, Tanzreif, Kreuzspindel, Beginnerspindel, Medea, Gentilia, Luscina, Lupula, Cocoon, Aurora, Luna, Skelettspindel, Orenburg.... (eigene)
meine Webgeräte: Bogen-Bandwebgerät, Kristallwebrahmen, Hochwebstuhl für Bilderweben (no name)
Postleitzahl: 32602
Land: Deutschland
Hallo wheely,
nix >>>>Männer halt!

Lies bitte die Aufgabenbeschreibung genau, dann weist Du auch warum es nicht geht.

Ich schreibe jetzt nicht: .....diese Fra.....n **

LG von Jürgen ^..^


** = Ich mage Euch alle, Jungs und Mädels,


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: 27.01.2017, 09:01 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 24.06.2015, 07:21
Beiträge: 25
meine Spinnräder: Ashford Traveller
Hopper
Meine Handspindeln: Kromsky Kopfspindel/85gr. variabel
Handgedrechselte Tellerspindel/58gr
meine Webgeräte: Habe keine, spinne aber auch für eine webende Freundin
Postleitzahl: 66501
Land: Deutschland
Ok! Hab's kapiert :O

_________________
Fantasie ist wichtiger als Wissen, dann Wissen ist begrenzt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de