Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2453426

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2453426

Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 09:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 29.02.2016, 21:56 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn

Registriert: 26.12.2011, 14:42
Beiträge: 1679
Wohnort: 93339 Riedenburg
meine Spinnräder: viele alte Spinnräder in Bock-, Ziegen- und Rahmenbauweise
Meine Handspindeln: CD auf Pinsel, Birkenscheibe und mehere Kiefernspindeln, Pflaume auf Bauchtablett, Spindeln im Gewichtsbereich 20 - 80g, selbst gedrechselt
meine Webgeräte: -
Postleitzahl: 93339
Land: Deutschland
Nun betreiben wir, Beate und ich, das Spinnhobby schon einige Jahre.
Der Wollberg wird langsam immer größer - Aber was kann man damit machen.

Stricken - auch eine Strickmaschine ist schon da
Häkeln
Dreiecksweben
Stäbchenweben

Webgatter und Schiffchen wurden geschnitzt.
Dateianhang:
2015-11-12 18.55.16.jpg

Als erstes wurde die Kette mit dem Körpergewicht gespannt und ein Schal gewebt.
Dateianhang:
2015-11-15 16.43.32.jpg

Das erste Webstück wurde ein Schal.
Dateianhang:
2015-11-17 20.18.09.jpg

Nun fehlte als nächstes ein richtiger Webrahmen. Im Baugeschäft gab es gehobelte Latten.
Teigroller waren die Grundlage für die Walzen. Da die Walzen zu dünn waren, kamen noch Leisten darauf. Eine Leiste wird eingeschraubt. Damit können die Kettfäden festgeklemmt werden.
Dateianhang:
DSCN2948.jpg

Nun ist ein Band aufgelegt, das so langsam an Länge gewinnt.
Dateianhang:
20160221_10113.jpg


Der Webrahmen ist max. auf Schalbreite ausgelegt. Die Schrauben links und rechts lassen eine Feineinstellung der Kettspannung zu. Die Walzen werden über Zahnräder gegen verdrehen gesichert. Mal sehen, welches Webgerät das Nächste ist. :O


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Mathias

---------------------------------------------------
Unmögliches erledigen wir sofort. Wunder, die dauern etwas länger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 13:46 
Offline
Vorgarn
Vorgarn
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 18:42
Beiträge: 412
Wohnort: Dresden
meine Spinnräder: - Ashford Traditional 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 27.08.15
- Ashford Traditional 2-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 4.12.15
- Ashford Joy 1-fädig, Doppeltritt, gebraucht gekauft 3.12.16
Meine Handspindeln: 1 Stück no name
meine Webgeräte: - Trosi Rundwebrahmen
- Beluga Webrahmen 24x40 cm
- Schulwebrahmen Isa
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Hallo Mathias,

nun hat die Lisel-Bande aus Dresden keinen Schimmer vom Weben, aber die Idee und die Umsetzung ist Klasse.
Ich denke da vor allem an eine Bauvorlage für Einsteiger mit minimalen Material- und Geldeinsatz. Falls es uns packt, dann Einstieg sicher so.

Muss man erst mal drauf kommen. Respekt!!!

Grüße Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 13:48 
Offline
Kardenband
Kardenband

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 254
Wohnort: Wermelskirchen
meine Spinnräder: für meine Frau habe ich ca. 14 Stück restauriert und/oder gebaut, ich selbst besitze kein
Meine Handspindeln: kein Interesse
meine Webgeräte: Lervad meiner Frau (s.o. Spinnräder)
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Hallo Mathias,

ein Eigenbauwebstuhl ist ein Thema, das mich (vorerst gedanklich) auch beschäftigt.
Zitat:
Teigroller waren die Grundlage für die Walzen. Da die Walzen zu dünn waren, kamen noch Leisten darauf. Eine Leiste wird eingeschraubt. Damit können die Kettfäden festgeklemmt werden.

Bin zwar ein absoluter Web-Laie, finde diese Ideen aber ziemlich genial.

Zitat:
Die Schrauben links und rechts lassen eine Feineinstellung der Kettspannung zu. Die Walzen werden über Zahnräder gegen verdrehen gesichert.

Das sind m.M.n. eher Sperrräder. Vielleicht täuscht das Foto, aber es sieht so aus, als wären einige Zähne Deines Sperrrades nicht mehr ganz gesund. Daher wäre Stahl hier wohl die bessere Wahl als Holz. Soweit mir bekannt, sind bei Webstühlen diese Teile allgemein aus Stahl.

Abgesehen vom Selbstbau (Maschine, Winkelfräser und Teilvorrichtung erforderlich) gibt es Sperrräder fertig zu kaufen, z.B.
http://www.maedler.de/product/1643/1618/sperrraeder
oder ebay.

Vor etwa 20 Jahren, als ich für meine Frau einen Gobelin-Stickständer bauen wollte, hatte ich noch nicht die Mittel zum Selbstbau und die käuflichen Sperrräder waren mir zu teuer. Damals habe ich ähnliches Problem mit vier relativ preiswerten Ratschen gelöst. An beiden Enden des Rahmens habe ich je zwei Stück in den Rahmen eingesteckt und die Antriebszapfen mit einem Rundholz verbunden. Durch das jeweilige "Umpolen" der Ratschenpaare konnte man dann wählen, ob man rollen (vor- oder rückwärts) oder spannen will. Ich versuche bei Gelegenheit einige Fotos zu machen.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 14:16 
Offline
Designergarn
Designergarn
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2007, 18:03
Beiträge: 30146
Wohnort: Oberbayern
meine Spinnräder: Michi, Lendrum DT complete
schwedisches Spinnrad "Birta",
Meine Handspindeln: Ist Craft, Golding,Spindolyn, Handspinngilde, Steinacher, Kundert, Forrester u.A.
meine Webgeräte: ..
Postleitzahl: 82441
Land: Deutschland
Für die Version mit dem Gatterkamm, wäre es da nicht gut ne Ablage für hoch und tief hinzuzufügen...

_________________
Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst du im Heute von Neuem beginnen.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 01.03.2016, 14:27 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn

Registriert: 26.12.2011, 14:42
Beiträge: 1679
Wohnort: 93339 Riedenburg
meine Spinnräder: viele alte Spinnräder in Bock-, Ziegen- und Rahmenbauweise
Meine Handspindeln: CD auf Pinsel, Birkenscheibe und mehere Kiefernspindeln, Pflaume auf Bauchtablett, Spindeln im Gewichtsbereich 20 - 80g, selbst gedrechselt
meine Webgeräte: -
Postleitzahl: 93339
Land: Deutschland
@ borek
- Sperrräder aus Metall wäre eine gute Sache. Da denke ich das nächste mal dran. Ein Zahn ist auch schon ganz schlecht. Den werde ich mit einem Eichenplättchen ersetzen. Aufgeklebt sollte er halten.

- Die Sperren sind in den Bildern nicht sichtbar, leider hab ich die Bilder nicht alle zur Verfügung gehabt (Verflixte Dienstreise). Die Kettwalze hat eine Flache Leiste, die schräg in den Grundrahmen eingeschnitten ist.
Die andere Walze hat einen Haken, der von unten in die Zähne eingreift. Die Walze ist ja beweglich .

@ shorty
Die Auflagen für den Gatterkamm gibt es schon, nur noch nicht auf diesem Bild - Liefer ich nach.

_________________
Gruß Mathias

---------------------------------------------------
Unmögliches erledigen wir sofort. Wunder, die dauern etwas länger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 02.03.2016, 05:37 
Offline
Boucle
Boucle
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2009, 17:07
Beiträge: 4661
meine Spinnräder: Majacraft Rose, Kromski Symphony
Meine Handspindeln: 2 Donut-Spindeln (Eigenbau), Tonwirtel-Spindel, Golding Mandala und Vintage #10
meine Webgeräte: 4/4-Webstuhl von Kircher, Louet Hollandia 8/10
Postleitzahl: 66133
Land: Deutschland
Heutzutage werden leider auch Sperrräder aus Holz verwendet. Hab mir vor einiger Zeit Räder für meinen Kircher bestellt, weil ich auch den Warenbaum über Räder regulieren wollte. Geliefert wurden Holzräder. :( Die ursprünglichen Teile am Kettbaum sind, wie es sein sollte, aus Metall.

Schöner Eigenbau! :)

_________________
GLG,

Veronika


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 02.03.2016, 08:08 
Offline
Rohwolle
Rohwolle
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2016, 11:14
Beiträge: 10
meine Spinnräder: Ashford E-spinner
Michi
Rad aus Holland im Nordischen Stil
Meine Handspindeln: Selbstbau
meine Webgeräte: Meta Dobby 16 Schäfte, Levard 7,9, Vicktoria 8 Schäfte, Glimakra Aktiv, Mira 6 Schäfte 2x
Land: Deutschland
......der ist toll geworden, im I-net gibt es einen Bauplan für einen Tischwebstuhl als PDF Datei, muss mal suchen gehen ob ich das noch wieder finde.
LG Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 02.03.2016, 09:16 
Offline
Vorgarn
Vorgarn

Registriert: 17.06.2011, 14:34
Beiträge: 425
meine Spinnräder: 3 mittelalte, gut spinnbare No-name-Rädchen, (+ 1 sehr altes funktionstüchtiges Rad im Ruhestand), Kromski Sonata, Bliss, älteres Malottke
Meine Handspindeln: diverse selbstgebaute mit CDs, Holzwirteln, Fimo-Wirteln, selbstgedrechselte
meine Webgeräte: selbstgebauter Brettchenwebstuhl, Schwiegermutters selbstgebauter Gatterkammwebrahmen, Ashford RH80
Postleitzahl: 84405
Land: Deutschland
Alte "Bandwebstühle" – das sind ja keine richtig großen Dinger – haben oft Sperrräder aus aus Holz, das ist mir schon oft beim Betrachten von Bildern und in Museen aufgefallen. Spielt vielleicht auch die Holzart eine Rolle?

Ich habe ja den Eigenbauwebrahmen meiner Schwiegermutter aus den 50er Jahren. Der hat schöne stabile Metallsperrräder und ich hatte mal flüchtig die Idee, mir auch einen zu bauen, und dabei festgestellt, dass das Beschaffen die Sperrräder wohl mein größtes Problem wäre.

Aus dieser Zeit habe ich mir diesen Link gemerkt: http://strick17.blogspot.de/2014/03/bau ... n-mit.html
Ach ja, den Link hab ich auch noch: http://www.holzundleim.de/2014/01/kammw ... t-bauplan/

(Ich habe die Idee dann verworfen, weil ich lieber mit Wolle als mit Holz arbeite und bin mittlerweile hinreichend mit Webrahmen ausgestattet.)

Aber mir fiel später auf, dass es von Kromski einen Nachrüstsatz an Metallrädern für die Harfe gibt und ich dachte mir, vielleicht könnte man ggf. auch den als Grundlage für einen Eigenbau nehmen.
(z.B. hier: http://www.das-wollschaf.de/osshop/cata ... ts_id=2295)

Die Ashford– Sperrräder sind aus Plastik, ich bin gespannt, wie lange das hält.

Viele Grüße
Hummelbrummel

_________________
http://hummelbrummel.blogspot.de/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 02.03.2016, 22:48 
Offline
Andenzwirn
Andenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 30.11.2010, 11:14
Beiträge: 1014
Wohnort: Berlin
meine Spinnräder: Ashford Traditional, Majacraft Little Gem, altes Heiderad, alte Nordin, Norwegerin mit Ashfordflügel, Majacraft Suzie
Meine Handspindeln: Dyakcraft Swan, diverse Golding Spindeln, Diverse Jenkins Spindeln, IST rim weighted, 3 Matthes Spindeln, Tibetan Spindeln von Neal Brand, Malcolm Fielding, Enid Ashcroft, Grizzly Mountain Art, Ghstworks, Kopfspindeln Hummel & Lackerschmidt.
meine Webgeräte: Webrahmen Glimakra Susanna mit 3 Kammhaltern, Ashford Tischwebstuhl 4 Schäfte 80 cm mit Untergestell, Ashford Katie Loom
Postleitzahl: 13629
Land: Deutschland
Wieso sind Nudelhölzer als Walzen zu dünn? Bei meinen Webstühlen sind Kett- und Warenbaum deutlich dünner als ein Nudelholz, der Umfang kommt erst beim Aufwickeln.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 06:57 
Offline
Mehrstufenzwirn
Mehrstufenzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 31.03.2009, 10:39
Beiträge: 2342
meine Spinnräder: Ashford Traditional, Norwegisches Flachsrad, Schacht Sidekick, Ashford Traveller, Leichtlen
Meine Handspindeln: Eigenbau, Spindeln v. Fr. Wolf, IST-Craft, Jenkins Turkish Delight, 3gwoodworks, TTT, Jeri Brooks, Bosworth, Spanish Peacock, Tonwirtelspindel ...
meine Webgeräte: Ashford Rigid Heddle Loom, Glimakra IDEAL
Postleitzahl: 72762
Land: Deutschland
Ich find das auch genial mit den Nudelhölzern (ich mag praktische Zweckentfremdungen)... Beim Ashfordrahmen sind Kett- und Warenbaum auch viel dünner... das trägt eigentlich ja auch zur Fachbildung bei, oder hängt bei dir der Kamm so hoch? ... denn wenn der Warenbaum irgenwann immer voller wird, wird das Fach immer kleiner (weshalb es bei Ashford jetzt einen Warenbaum zum Ansetzen gibt, damit man dickeres weben kann)


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 10:12 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn
Benutzeravatar

Registriert: 09.08.2009, 21:24
Beiträge: 1649
Wohnort: Lüneburger Heide
meine Spinnräder: Henkys "Das Bewährte" DT + Schnellspinnkopf,
antike Ziege, Ella zweifädig
Meine Handspindeln: ca. zwei Dutzend Eigenbauten, vorzugsweise Topwhorl
meine Webgeräte: Varpapuu Karelia 120cm RZ 4/6, "Kunibert" 75cm RZ 4/6, Tischwebstuhl Varpapuu Kothe Nordia 80cm 8 Schäfte
Postleitzahl: 29640
Land: Deutschland
Kammhalterungen kann man ja entspechend höher bauen... Und die Veränderungen in der Kettebene sind bei größeren Kett- und Warenbaumumfängen geringer, weil man die gleiche Länge mit weniger Umdrehungen aufwickeln kann. Darum finde ich größere Durchmesser schon günstiger, wobei mir auch das Nudelholz solo gereicht hätte ;0)!

Auf jeden Fall eine coole Konstruktion! Bei alten Webstühlen findet man manchmal Sägeblätter von Kreissägen als Sperrräder - schonmal in die Richtung gedacht?

LG Kiki

_________________
http://picasaweb.google.de/KikisBilder


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 03.03.2016, 12:56 
Offline
Kardenband
Kardenband

Registriert: 12.12.2013, 08:20
Beiträge: 254
Wohnort: Wermelskirchen
meine Spinnräder: für meine Frau habe ich ca. 14 Stück restauriert und/oder gebaut, ich selbst besitze kein
Meine Handspindeln: kein Interesse
meine Webgeräte: Lervad meiner Frau (s.o. Spinnräder)
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Sephrenia hat geschrieben:
...Sägeblätter von Kreissägen als Sperrräder...

Das ist eine ziemlich geniale Idee!!!

Und falls ein Sägeblatt vom Durchmesser her viel zu groß sein sollte, könnte man auch die deutlich kleineren und i.d.R. wesentlich dickeren Scheibenfräser in Betracht ziehen. Beides gibt es, gelegentlich sogar für richtig wenig Geld, bei ebay.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein Webrahmen
BeitragVerfasst: 07.03.2016, 21:29 
Offline
Mehrfachzwirn
Mehrfachzwirn

Registriert: 26.12.2011, 14:42
Beiträge: 1679
Wohnort: 93339 Riedenburg
meine Spinnräder: viele alte Spinnräder in Bock-, Ziegen- und Rahmenbauweise
Meine Handspindeln: CD auf Pinsel, Birkenscheibe und mehere Kiefernspindeln, Pflaume auf Bauchtablett, Spindeln im Gewichtsbereich 20 - 80g, selbst gedrechselt
meine Webgeräte: -
Postleitzahl: 93339
Land: Deutschland
So, nun noch die versprochenen Bilder:

Die verschiedenen beschriebenen Dinge sind alle am Webrahmen.

Orange - Flache Leiste als Bremse der Kettwalze. Sie steht leicht unter Spannung und kann daher nicht aus den Zähnen springen.
Gelb - Der Rahmen ist für die flache Leiste eingeschnitten. Die Leiste ist nur geklemmt und kann bei Bedarf von den Zähnen weggedreht werden.
Grün - Gatterkammständer für das Offenhalten des oberen Faches. Die Hölzer sind eingesteckt und können bei Bedarf gegen längere / kürzere getauscht werden
Blau - Webstückwalze mit Bremse
Dateianhang:
Webrahmen.jpg


Und noch einige weitere Bilder zur Veranschaulichung
Dateianhang:
Gatterauflage.jpg

Dateianhang:
Bremse.jpg


Die Walzen haben Leisten bekommen, dass sie dicker sind. Eine Leiste hält aber auch die Kettfäden.

Man sieht es bei den Bildern ganz oben. Eine Leiste ist mit 2 Schrauben angeschraubt. Diese klemmen die Kettfäden fest. Dass die Klemmung in der Mitte aber auch gut hält ist die Leiste etwas rund geschliffen. Ganz oben im Bild sieht man eine Walze, hinten ist die Leiste fest auf die Walze gezogen. Vorn steht sie noch etwas hoch. Die zweite Schraube zieht sie erst herunter und bringt damit genügend Spannung in der Mitte der Leiste.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Gruß Mathias

---------------------------------------------------
Unmögliches erledigen wir sofort. Wunder, die dauern etwas länger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de