Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2250112

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2250112

Aktuelle Zeit: 22.05.2017, 17:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06.05.2017, 09:02 
Offline
Dochtgarn
Dochtgarn

Registriert: 19.04.2011, 10:48
Beiträge: 633
Wohnort: Vlotho
meine Spinnräder: Perugia, Monza, Streuner, Lucca, Modica, Portici, Ferriere, Schäfchen- Akkurad (eigene)
Meine Handspindeln: Aluspindel, Radspindel, Tanzreif, Kreuzspindel, Beginnerspindel, Medea, Gentilia, Luscina, Lupula, Cocoon, Aurora, Luna, Skelettspindel, Orenburg.... (eigene)
meine Webgeräte: Bogen-Bandwebgerät, Kristallwebrahmen, Hochwebstuhl für Bilderweben (no name)
Postleitzahl: 32602
Land: Deutschland
Hallo Ihr Lieben,
wenn sicher schon oft beschrieben, ich meine, es kann gar nicht zu viel beschrieben werden, hier ein kleiner Beitrag zur Spinnradpflege.
Wir haben hier Neuzugänge, aktuelle Bedarfsfälle usw., deshalb dieses Wiederholthema am Beispiel Moswoldrad.

Das Moswold Rad ist oft nur geölt. Dies können Sie auch tun. Erkennbar am Naturholzbild ohne Schichtauftrag.

- reinigen Sie bitte mit Stahlwolle und Terpentin (- Ersatz) die fettgrauen Partien.

- Nach dem Ablösen und Abwischen reiben Sie mit einem trockenem Lappen alle Oberflächen ab.

- Mit trockener Stahlwolle rauhen Sie alle Oberflächen an

- Mixen Sie in einem Schraubglas 1/2 Leinölfirnis mit 1/2 Terpentin = HALBÖL (nehmen Sie ein ca. 1l Glas mit Deckel)

- Mit einem Baumwoll-Wischlappen (z.B. aus alter Unterwäsche) tunken Sie in das Halböl, leicht auswringen, und wischen alle Oberflächen satt ab.

- Nach abtrockenen ( ca. 1 Stunde) wischen Sie mit einem frischen Lappen alles ab.

- Evtl. wiederholen Sie die Halbölbenetzung nach 24 Std. nochmal, je nach, wie die Holzstruktur zur Geltung kommt.


WICHTIG! Den nassen Wischlappen in das Schraubglas mit Halböl einwerfen und fest zudrehen, dann haben Sie in 1-2 Jahren wieder alles zusammem für eine neue Pflege.

Den Abtrockenlappen nicht in den Müll, sondern verbrennen oder übernacht in einen Eimer Wasser werfen , dann in den Müll.

!!!! Leinöllappen neigen zu Selbstentzündung beim Trocknen !!!



Wenn Sie wollen, können Sie statt Leinöl- Halböl auch ein Hartwachsöl mit dem Pinsel auftragen, das gibts im Handel in Farbtönen, klar ist aber auch schon etwas gilbend.

Die Lagerpunkte benetzen Sie bitte mit etwas Universalöl ( Ballistol o.ä..)

LG von Jürgen ^..^


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de