Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2166390

Spinnradclub - Forum

Hier findet Ihr Tipps, Tricks & Anleitungen rund ums Spinnen, Weben und andere Handarbeiten. Viele Bereiche sind auch ohne Registrierung lesbar. Bitte anmelden, wenn Du Dich aktiv an der Gemeinschaft beteiligen willst.



Besucherzähler

2166390

Aktuelle Zeit: 28.03.2017, 12:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 18.03.2017, 19:49 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 17.03.2017, 11:04
Beiträge: 6
meine Spinnräder: - ein Erbstück meiner (Ur-)Oma aus dem Jahre 1924 -
- sobald ich herausgefunden habe, um was für ein Spinnrad es sich genau handelt, ergänze ich -
Meine Handspindeln: -keine-
meine Webgeräte: -keine-
Land: Deutschland
Hallo an alle!

Ich brauche die Hilfe von jemandem mit Erfahrung und/oder Einfallsreichtum bei der Aufarbeitung meines Spinnrads :)

Der Spinnflügel auf dem Foto ist an sich noch funktionsfähig (dreht sich, ist stabil, nichts ist abgebrochen), aber die Häkchen sind, wie man sieht, vom Rost zerfressen und abgängig.
Ich habe ein bisschen mit Rostentferner und einem Wattestäbchen dran herum geputzt und es auch vorsichtig mit Schleifpapier versucht, aber es hilft wie erwartet nichts. Die Häkchen bleiben krustig und die Watte der Wattestäbchen bleibt hängen, was Wolle später ja auch zwangläufig tun würde. Außerdem sind einige Häkchen ja auch schon abgebrochen.

Wie mache ich damit weiter?

Meine Idee wäre gewesen sie entweder mit einer Zange zu ziehen oder -wenn das nicht richtig funktioniert- sie glatt abzukneifen. Anschließend würde ich dann neue in die Zwischenräume setzen, aber ich weiß auch nicht so recht, wo man sowas bekommt. Ich habe im Baumarkt nach Schraubhaken geguckt, aber die sind viel zu dick, das würde den dünnen Spinnflügel sprengen. Für die Größenverhältnisse habe ich mal eine 1-Cent-Münze dazwischengeklemmt. Die Häkchen sind wirklich winzig.
Gibt es Alternativen?

Danke für die Hilfe und liebe Grüße
Luise

Dateianhang:
Spinnflügel.jpg


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 18.03.2017, 21:54 
Offline
Rohwolle
Rohwolle

Registriert: 21.02.2017, 15:30
Beiträge: 10
meine Spinnräder: Island
Meine Handspindeln: keine
meine Webgeräte: keine
Postleitzahl: 35104
Land: Deutschland
Hallo Luise,
die alten Haken bekommst Du nicht raus, die werden abbrechen, die sind zu alt und spröde.
Bei den alten Spinnrädern wurden lange Nägelchen oder Drähte mit dem Hammer eingeschlagen,
mit der Zange als Haken gebogen und abgekniffen. Geht mit etwas Übung schnell und einfach.
Mach es genau so. Vielleicht 0,1 mm dünner als den neuen Draht vorbohren.
Aber erst an einem Restholz üben.
Das geht auch mit dünndrähtigen Schraubhaken, sieht aber an so einem alten Schätzchen bescheiden aus.
Der Flügel scheint aus Buche zu sein, sooo schnell platzt der nicht.
Gruß
Achim


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 19.03.2017, 09:56 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 17.03.2017, 11:04
Beiträge: 6
meine Spinnräder: - ein Erbstück meiner (Ur-)Oma aus dem Jahre 1924 -
- sobald ich herausgefunden habe, um was für ein Spinnrad es sich genau handelt, ergänze ich -
Meine Handspindeln: -keine-
meine Webgeräte: -keine-
Land: Deutschland
Guten Morgen Achim,

vielen Dank für die Tipps! Dann werde ich es so versuchen, wie Du beschrieben hast, danke!

Liebe Grüße
Luise


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 19.03.2017, 11:20 
Offline
Kammzug
Kammzug
Benutzeravatar

Registriert: 09.09.2015, 19:42
Beiträge: 349
Wohnort: Dresden
meine Spinnräder: - Ashford Traditional 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 27.08.15
- Ashford Traditional 2-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 4.12.15
- Ashford Traveller 1-fädig, Einfachtritt, gebraucht gekauft 14.01.16
- Ashford Joy 1-fädig, Doppeltritt, gebraucht gekauft 3.12.16
Meine Handspindeln: 1 Stück no name
meine Webgeräte: - Trosi Rundwebrahmen
- Beluga Webrahmen 24x40 cm
- Schulwebrahmen Isa
Postleitzahl: 01259
Land: Deutschland
Hallo Luise,
es kommt ja drauf an, ob Du Dich am Orginal orientieren oder auch nicht willst. Für die eine Variante gibt es ja schon den Vorschlag. Ich selbst würde sicher Schraubhaken nehmen. Diese nach Vorbohren einschrauben. Die gibt es auch wirklich in klein z.B. bei Hornbach oder auch beim Wollschaf. Bei Deinem Flügel ist ja genügend "Fleisch" zum Einschrauben dran.
Mit freundlichen Grüßen
Technik der Lisel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 20.03.2017, 09:31 
Offline
Vlies
Vlies

Registriert: 12.12.2013, 09:20
Beiträge: 226
Wohnort: Wermelskirchen
meine Spinnräder: für meine Frau habe ich ca. 14 Stück restauriert und/oder gebaut, ich selbst besitze kein
Meine Handspindeln: kein Interesse
meine Webgeräte: Lervad meiner Frau (s.o. Spinnräder)
Postleitzahl: 42929
Land: Deutschland
Hallo Luise,

ursprünglich wollte ich Dir spontan ein Foto mit einem Haken aus einem Fußleistennagel anhängen, aber dann hatte ich plötzlich das Gefühl, dass ich es schon einmal gemacht habe ... tatsächlich, in diesem Thread:
viewtopic.php?f=14&t=26494
Das besagte Foto ist auf der Seite eher weiter unten zu finden.
Den Vorteil von diesen Nägeln sehe ich in dem leicht balligen winzigen Kopf der beim zufälligen Berühren des rotierenden Flügels nur weh tut, und nicht die Finger gleich aufreißen kann, wie ein scharfkantig abgekniffener Draht.

Beim betrachten Deines Flügels fällt mir noch ein, dass es möglicher Weise am sinnvollsten wäre, die neuen Haken spiegelbildlich auf die entgegengesetzte Seite des jeweiligen Flügelarms zu setzen. Also in der Perspektive Deines Fotos an dem vorderen Flügelarm von oben, an dem hinteren von unten.

Generell ist allerdings der Einsatz von Schiebehaken desto sinnvoller, je dünner und feiner das gesponnene Garn sein sollte. Der Spinnflügel wird dadurch leichter und der Einzug sanfter, so "meine" Erfahrungen (Anführungsstriche deswegen, weil ich ein Nichtspinner bin, alles nur aufmerksame Beobachtungen bzw. Erfahrungen bei diversen Umbauten). Ein solcher Umbau erfordert jedoch meistens unumkehrbare Änderungen am Flügel, und dabei kann auch einiges schief gehen (z.B. ist es immer spannend, ob der Flügel nach dem Umbau noch ausgewuchtet ist). Es liegt in Deinem Ermessen, was Du Dir zutraust.

Gruß
Borek


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spinnflügel überarbeiten
BeitragVerfasst: 20.03.2017, 22:06 
Offline
Schafspelz
Schafspelz

Registriert: 17.03.2017, 11:04
Beiträge: 6
meine Spinnräder: - ein Erbstück meiner (Ur-)Oma aus dem Jahre 1924 -
- sobald ich herausgefunden habe, um was für ein Spinnrad es sich genau handelt, ergänze ich -
Meine Handspindeln: -keine-
meine Webgeräte: -keine-
Land: Deutschland
Liebe Lisel,
Danke für Deine Tipps!
Liebe Grüße
Luise

Lieber Borek,
Danke für den Link zu dem alten Thread, den hatte ich bisher noch nicht gesehen, aber das Foto ist sehr hilfreich!
Ich glaube, so werde ich es versuchen. Denn bisher habe ich keine Schraubhaken gefunden, die dünn genug sind, und für einen Schiebehaken traue ich mich nicht, den Flügel so zu verändern, dass er an allen Stellen so gleichmäßig ist, dass man einen Schiebehaken verwenden kann. Mit den Fußleistennägeln kann ich hingegen ein bisschen Rundbiegen und das Einsetzen an einem alten Stück Holz üben und ich habe zwar noch nicht im Baumarkt geguckt, bin aber recht zuversichtlich, dass es die auch in ausreichend dünner Ausführung gibt.
Und das Ergebnis gefällt mir auf dem Foto auch sehr gut.
Danke für die Hilfe!
Liebe Grüße
Luise


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Impressum / Disclaimer

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de